BMW GS Trophy 2018: Mongolische Riderspiele

Nach Thailand 2016 gehts nächstes Jahr nach Zentralasien

| Redakteur: Joram Schweizerhof

(Bild: BMW)

Der Austragungsort der nächsten BMW Motorrad International GS Trophy steht fest: die sechste Auflage des Abenteuer-Events wird im Frühsommer 2018 in der Mongolei stattfinden.

Nach Nord- und Südafrika, Nord- und Südamerika sowie Südostasien dient nun die Mongolei in Zentralasien als Austragungsort für die BMW Motorrad International GS Trophy.

Das Land – seit vielen Jahren ein Traumziel abenteuerlustiger Motorradfahrer – besticht durch spektakuläre Landschaften und bietet interessante Herausforderungen für Motorradfahrer. Das weite und dünn besiedelte Land ist für seine extremen klimatischen Bedingungen bekannt und wird vorwiegend von Nomaden bewohnt, die von jeher mit den unerbittlichen Umweltverhältnissen vertraut sind. An der BMW Motorrad International GS Trophy können alle nicht-professionellen BMW-Fahrer teilnehmen. Die Teilnehmer müssen sich in Bezug auf ihr Fahrkönnen, ihre Abenteuerbereitschaft und Teamfähigkeit beweisen. Im Mittelpunkt steht wie immer das souveräne Handling der BMW GS. Die regionalen Qualifikations-Veranstaltungen, die 2017 ausgetragen werden, stellen in der Regel die Herausforderungen bei der International GS Trophy nach. Bei diesen oft mehrtägigen Wettbewerben sammeln die Fahrer Punkte. Im Finale kämpfen die Bestplatzierten um einen der drei Teamplätze für die internationale GS Trophy. Die drei Gewinner werden von BMW Motorrad für das anstehende Abenteuer vollständig ausgerüstet und in die Mongolei eingeflogen. Vor Ort erhält jeder von ihnen ein brandneues, personalisiertes BMW GS Motorrad für die Dauer des Events.

GS Trophy Qualifier Germany 2017

Die Qualifikation für das deutsche Team findet vom 08. bis 10. Juni 2017 im Rahmen des Touratech-Travel-Event in Niedereschach statt. Die GS Trophy Germany mit ihren 300 Startplätzen ist bereits ausgebucht, doch lohnt sich ein Besuch, um die Teilnehmer auf ihren 20 Sonderprüfungen anzufeuern.

GS Trophy Female Team mit neuem Auswahlverfahren

Nach dem erfolgreichen Debüt 2016 werden auch in der Mongolei wieder Frauen an den Start gehen. GS-Fahrerinnen aus der ganzen Welt können sich im Rahmen eines neuen Verfahrens qualifizieren. Zum einen können sie sich bei den regionalen Wettbewerben einen Platz in ihrem nationalen Team erstreiten, bei denen sie unter denselben Voraussetzungen antreten wie die Männer. Außerdem rücken die beiden besten Fahrerinnen jeder regionalen Qualifikation (die nicht unter den ersten drei in der Gesamtwertung sind) zu einem Internationalen GS Trophy Female Qualifier auf, bei dem wiederum die Besten für das internationale GS-Trophy- Female-Team ausgewählt werden.

Bestätigte Teams für 2018:

Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada, Lateinamerika, Mexiko, Russland, Südafrika, Südkorea, Südostasien, USA.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44585058 / Markt)

Aus unserer Mediathek