Das sagt die Branche zur Touratech-Insolvenz

Symptom für den Zustand der Branche oder Einzelschicksal?

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Stephan Maderner

(Bild: ©evan_ers/Fotolia.com [M] – Haselmann)

Am 11. August hat Touratech-Chef Herbert Schwarz Antrag auf Insolvenz gestellt. Wie es jetzt weiter geht und was die Branchenplayer darüber denken, lesen Sie in diesem Zündfunken.

Die plötzliche Nachricht von der Insolvenz Touratechs hat die Branche überrascht. Bevor das offizielle Insolvenzverfahren im November beginnt, hält der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Dirk Pehl von der Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH laut Zeitschrift „Motorrad“ vom 4. September den Geschäftsbetrieb aufrecht. Mithilfe eines bereits vorliegenden Sanierungskonzeptes will man das Unternehmen wieder auf eine gesunde Basis stellen. Die Produktion laufe, die Ware sei vorhanden, werde bestellt und ausgeliefert. Unabhängig davon würde Gespräche mit mehreren potenziellen Investoren geführt.

Branche geschockt: Touratech stellt Insolvenzantrag

Branche geschockt: Touratech stellt Insolvenzantrag

11.08.17 - Die Touratech AG, Spezialist für Motorrad-Zubehör, hat am 10. August beim Amtsgericht Villingen-Schwenningen einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Dirk Pehl von Schultze & Braun bestellt. lesen

Wir haben an der Stelle einige uns erreichende Reaktionen der Branche zusammengetragen.

Schockschwerenot

Karl-Heinz Metzger: „Bin geschockt über diese Nachricht!!!“

Künstliche Verknappung

Urs: „Das kommt von der so hoch gelobten ,Immer-mehr-Politik' unserer Herren Professoren und Wirtschaftsgelehrten. Oftmals wäre es schlauer, die größere Nachfrage so zu belassen und man nimmt in Kauf, deswegen ein paar Kunden zu vergraulen. Aber dafür wäre der größte Teil der Produktion ausverkauft und nicht auf Halde. Jedes zu viel hergestellte Teil, welches der Markt nicht wirklich braucht, drückt auf Preisgestaltung und Marge! Es ist wie eine Gratwanderung: Erhöhung der Stückzahlen gleich günstigere Herstellungskosten pro Einheit. Gleichzeitig nützt dass dann aber wenig, wenn durch eine Überproduktion die Preise und vor allem die Erträge in den Keller fallen.

Porsche macht es uns vor mit ihren 911er GT- und Rennsportmodellen, welche trotz großer Nachfrage stets in limitierter Zahl hergestellt werden und nur deswegen der Werterhalt bestehen bleibt. Würde man die Produktion ständig erhöhen, würde sich bald niemand mehr dafür interessieren und `die Schlagzeile hieße: Von nun an ging's bergab!“

Wenn Hersteller die Einkaufspreise drücken

Jens: „Es ist auch nicht immer hilfreich, sich mit großen Motorradherstellern zu verheiraten, die ihre EK-Preise bis auf den Deckungsbeitrag drei quetschen. Das produziert nur hohe Umsätze aber leider keinen Ertrag.“

Fatale Kundenmentalität: Geiz ist geil

N.N.: „Man darf nicht vergessen, dass diejenigen, die immer sagen,„teuer, teuer, will es billiger haben' ihren Teil zur Malaise beitragen. Geiz ist Geil – das ist die heutige Gesellschaft. Diese Einstellung macht alles kaputt.“

Ein kleineres Unternehmen würde einfach sterben

Willi: „Ich bin irritiert: Als Unternehmer muss man seinen Betrieb kennen und alle Gegebenheiten einer Entscheidung mit einfließen lassen. Ich kann dann ja nicht hoffen, dass ein Insolvenzverwalter die Schulden, Arbeitsplätze wegstreicht damit die Firma weiter funktioniert. Ein kleines Unternehmen würde einfach sterben und keiner hilft ihm.“

Wir krank ist die Branche?

Michel: „Die Branche ist kranker, als man denkt. Es gibt überall volle Lager und geschönte Zulassungszahlen. Und die Diskussionen über Umweltbelastungen haben uns noch gar nicht getroffen.“

Was meinen Sie? Schicken Sie uns Ihre Meinung (E-Mail an stephan.maderner@vogel.de).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44872323 / Blog Zündfunke)