Fachtagung 2015 – Door2solution: Datensätze in Geld verwandeln

So funktioniert professioenller Ersatzteilehandel online

| Autor / Redakteur: Rebecca Vogt / Stephan Maderner

Robert Siegel, Chef von door2solutions, erklärte den Händlern, wie sie mit Ersatzteilen online Geld verdienen können.
Robert Siegel, Chef von door2solutions, erklärte den Händlern, wie sie mit Ersatzteilen online Geld verdienen können. (Foto: Johannes Untch)

Mit seiner flexibel anpassbaren Software ist das Unternehmen Door2solution Experte für den technischen E-Commerce. Geschäftsführer Robert Siegel zeigte in seinem Vortrag auf der Fachtagung, warum das so ist.

Door2solution – der Name scheint Programm: Das Angebot der österreichischen Softwarefirma reicht vom Ersatzteilkatalog bis zur vollständig ausgebauten E-Commerce-Plattform – und lässt sich so den Wünschen der Kunden individuell anpassen, wie Geschäftsführer Robert Siegel in seinem Impulsvortrag „Online mit Ersatzteilen Geld verdienen“ auf der Fachtagung »bike und business« in Würzburg unterstrich.

Zu Beginn eines erfolgreichen E-Commerce-Konzeptes stehen das Aufsetzen eines Servers und das Einspielen von Daten. Diese können beispielsweise aus einem bestehenden Warenwirtschaftssystem oder aus PDF-Dokumenten des Herstellers eingelesen werden. Mittels des firmeneigenen Redaktionssystems Door2parts verwandeln sich dann die Datensätze in einen interaktiven Ersatzteilkatalog. Über das Angebot Door2shop wiederum kann dieser Ersatzteilkatalog mit einem Webshop für Artikel und Zubehör kombiniert werden.

Zwischen Webshop und Ersatzteilkatalog bestehen erhebliche Unterschiede, wie Siegel erklärte. So ist die optische Aufmachung des Ersatzteilkatalogs in Stücklisten eine andere als bei einem herkömmlichen Webshop. Auch die Anzahl der angebotenen Artikel ist um ein vielfaches größer. Hinzu kommt, dass es bei Ersatzteilen seltener zu einer Rückabwicklung kommt als etwa bei im Shop erworbenen Modeartikeln wie Motorradhandschuhen. Zudem ist die Kurzlebigkeit der Shop-Artikel wesentlich höher. Ein Ersatzteilkatalog sei eine längerfristige Investition. „Die Daten sind circa 10 Jahre gültig“, berichtete Siegel.

Neben dem Aufsetzen des Ersatzteilkatalogs oder Webshops bietet die Software von Door2solution auch die Auswahl zwischen verschiedenen Zahlungsmodulen und Liefermöglichkeiten sowie unterschiedliche Registrierungs- und Login-Varianten – etwa für Vertragspartner, Händler oder Endkunden. Mehrsprachigkeit, das stufenlose Zoomen von detailreichen Bildern und die Nutzung des Angebots auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets sind ebenfalls Bestandteil der Softwarelösung.

Das Ergebnis schließlich sind individuelle, auf den Kunden zugeschnittene Angebote. Oder wie Robert Siegel es ausdrückte: „Kein Shop ist gleich.“

Die Vorteile

- Langjährige Erfahrung: Seit über einem Jahrzehnt ist Door2solution mit seiner Software auf dem Markt vertreten.

- Kundenbindung: Das Unternehmen wünscht sich mit seinen Kunden eine langfristige Partnerschaft.

- Referenzen: Zu den Kunden der österreichischen Firma zählen unter anderem Kawasaki und Villeroy & Boch.

Kontakt: Door2solution, Telefon: +43 1 99 711 3304, E-Mail: vertrieb@door2solution.com.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43795830 / Handel)