Klim: Stilgerecht Offroad biken

Für Enduro-Touren und Single-Trails

| Autor / Redakteur: Vivian Wetschera / Vivian Wetschera

Klim bringt die vierte Auflage der Dakar-Serie heraus. Sie ist das Kernstück des Offroad Sektors und laut Klim der ideale Partner für jede Enduro Tour und endlose Single Trails.
Klim bringt die vierte Auflage der Dakar-Serie heraus. Sie ist das Kernstück des Offroad Sektors und laut Klim der ideale Partner für jede Enduro Tour und endlose Single Trails. (Bild: Scott R. Tomlinson)

Die vierte Auflage der Dakar-Kollektion steht laut Klim für haltbare Offroad-Bekleidung und ist besonders für Enduro-Fahrer interessant, da die Materialien widerstandsfähig und flexibel sind. Die Serie ist in vier Farben erhältlich.

Nach der berühmtesten Ziellinie in der Geschichte benannt, ist die Dakar-Kollektion laut Klim der Favorit für jeden Enduro-Fahrer, der unzählige Offroad-Kilometer sammelt. Bei der Produktion konzentrierte sich die Firma auf die Fragen, was Outdoor-Fahrer brauchen und was die Enduro-Bekleidung können muss. Die Dakar-Serie ist laut Hersteller das Kernstück des Offroad-Sektors, da sie ultimative Qualität, erhöhte Funktionalität und unerreichte Haltbarkeit vereint. Cordura-Stoffe, Stretch-Material und Fertigungsqualität sollen die Bekleidung widerstandsfähig aber dennoch flexibel machen. Die Belüftung lässt sich regulieren.

Die laut Klim extrem strapazierfähige Hose mit 840D Cordura-Verstärkungen ist das Herzstück der Dakar und ideal für jede Jahreszeit geeignet dank der regulierbaren Belüftung an den Oberschenkeln. Stretch-Einsätze versprechen eine optimale Passform und die integrierten Taschen fassen die nötigen Energieriegel. Klim bietet sowohl eine „in the boot“ als auch eine „over the boot“ Version der Hose an und setzt so ein Zeichen für den vielfältigen Einsatz der Dakar-Hose.

Das leichte, feuchtigkeitsabsorbierende Jersey mit Soft-Pads an Ellenbogen in einer athletischen Passform bietet Netzeinsätze an Bündchen und Ärmeln für die Belüftung.

Der Handschuh macht die Serie komplett. Er ist leicht aber strapazierfähig, mit Silikonbeschichtung an den Fingerkappen und Lederdoppelung an Zeige- und Mittelfinger. Ein atmungsaktiver Nylon-Stretchcord am Handrücken soll für die ideale Belüftung sorgen.

Die Dakar-Serie gibt es in vier Farbvarianten: Schwarz, blau, grün und orange. Der Verkaufspreis liegt bei 69 Euro für den Jersey, 215 Euro für die Hose („in the boot“), beziehungsweise 239 Euro („over the boot“) sowie bei 45 Euro für die Handschuhe. Klim kündigt an, passend zur Enduro-Bekleidung, bald einen der leichtesten Helme auf dem Markt zu bringen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44832548 / Ausrüstung)

Aus unserer Mediathek