Bike @ Business: Ranking der Suchkriterien

Was Motorradkunden im Internet suchen und finden

15.04.15 | Redakteur: Martina Eicher

Dieser Service wird Ihnen präsentiert von: »bike und business« und moblie.de.
Dieser Service wird Ihnen präsentiert von: »bike und business« und moblie.de. (Collage: Lissy Haselmann)

Welches sind die Lieblingsbikes der Deutschen und worauf achten Kaufinteressenten bei der Onlinesuche? Eine Auswertung von mobile.de im Auftrag von »bike und business« zeigt, nach welchen Kriterien die an gebrauchten Motorrädern interessierten Kunden am häufigsten auswählen.

Die Eingrenzung bei der Motorradrecherche erfolgt an erster Stelle über die Marke. Das zeigt die aktuelle Suchauswertung von mobile.de. 79 Prozent der Kaufinteressenten konzentrieren sich bei der Suche zunächst auf ausgewählte Hersteller. Neben der Marke zählt die Modellbezeichnung zu den Top Suchkriterien. So halten 58,9 Prozent der Nutzer nach einem konkreten Fabrikat Ausschau. Nur für fast jeden Dritten (30,4 Prozent) spielt das Alter eine kaufentscheidende Rolle. Weniger Bedeutung wird interessanterweise dem Fahrzeugstandort (21,3 Prozent) zugeschrieben. Für die Mehrheit der Suchenden ist die Entfernung offensichtlich nicht ganz so wichtig. Auch der Preis ist für viele nicht das entscheidende Suchkriterium. Nicht einmal jeder Fünfte (15,2 Prozent) nutzt diese Filteroption um die Ergebnisse seiner Suche zu spezifizieren. Die geringste Relevanz für den Motorradkauf scheinen Aspekte wie die Anzahl der Vorbesitzer (1,5 Prozent) und die Farbe (1,5 Prozent) zu haben.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43321724 / Markt)