Nackte Ducati-Zahlen im Audi-Geschäftsbericht

51 Millionen Euro operatives Ergebnis

| Autor: Stephan Maderner

Nackte Zahlen statt Showeffekte: So schnitt Ducati in der Audi-Konzernbilanz 2016 ab.
Nackte Zahlen statt Showeffekte: So schnitt Ducati in der Audi-Konzernbilanz 2016 ab. (Bild: Ducati)

Die gestrige 2016er-Bilanzpressekonferenz von Audi in Ingolstadt stand ganz im Zeichen des Automobils und dem Thema „Dieselgate“. »bike und business« kümmert sich um die Motorradtochter Ducati und zeigt, wie die Marke im Geschäftsbericht 2016 abgeschnitten hat.

Man muss sich schon in die Tiefen des 261 Seiten umfassenden 2016er-Geschäftsberichtes des Audi-Konzerns begeben, um auf die Zahlen von Audis Motorradtochter Ducati zu stoßen. Auf der gestrigen Bilanz-Pressekonferenz spielten die Zahlen, Daten, Fakten zur italienischen Motorradmarke traditionell eine untergeordnete bzw. gar keine Rolle. Wie dem auch sei, wir haben die relevanten Ducati-Daten, wie sie der Geschäftsbericht bereithält, für Sie ausgegraben.

Demnach produzierte die Marke Ducati im abgelaufenen Geschäftsjahr weltweit 56.978 (Vorjahr: 55.551) Motorräder. Dabei wurden 47.193 (43.250) Einheiten am Unternehmenssitz in Bologna (Italien) gefertigt. Im thailändischen Amphur Pluakdaeng produzierte Ducati 8.761 (11.278) Motorräder. Zudem wurden in Manaus (Brasilien) im Rahmen einer Auftragsfertigung 1.024 (1.023) Einheiten hergestellt.

55.451 Bikes an Kunden ausgeliefert

Ducati übergab im Geschäftsjahr 2016 weltweit 55.451 (54.809) Motorräder an Kunden – ein Anstieg um 1,2 Prozent. Dabei verzeichnete die Marke Ducati vor allem auf dem italienischen Heimatmarkt einen deutlichen Auslieferungszuwachs. Auf dem deutschen Markt lagen die Auslieferungen an Kunden ebenfalls über dem Niveau des Vorjahres.Demgegenüber stand jedoch das – im Wesentlichen marktbedingt – rückläufige Volumen in den USA.

Die Modellpalette

Seit Jahresanfang 2016 führt Ducati mit der Scrambler Sixty2 und der Scrambler Flat Track Pro die zwei jüngsten Varianten dieser Baureihe in die Märkte ein. Zudem sind seit dem ersten Quartal 2016 die Modelle XDiavel und XDiavel S sowie die Multistrada 1200 Enduro für Kunden erhältlich – hiermit bedient Ducati zwei völlig neue Segmente.

Darüber hinaus wurden die Multistrada 1200 Pikes Peak, die Hypermotard 939 und 939 SP sowie die Hyperstrada 939 und die 959 Panigale im Geschäftsjahr 2016 in die Märkte eingeführt. Seit Juli 2016 ist auch die 1299 Panigale S Anniversario – eine nummerierte Sonderausgabe, von der lediglich 500 Stück gefertigt werden – bei den Händlern verfügbar.

Das Ducati-Vertriebsnetz

Motorräder von Ducati werden an Kunden in 90 Ländern ausgeliefert. Schlüsselmärkte sind Europa, Nordamerika und der asiatisch-pazifische Raum. Ducati hat 12 Tochtergesellschaften in Brasilien (Ducati do Brasil), Kanada (Ducati Canada Inc.), Frankreich und Benelux (Ducati West Europe), Niederlande (Ducati North Europe), Deutschland (Ducati Motor Deutschland), Japan (Ducati Japan), Indien (Ducati India Private Limited), Mexiko (Duc Motocicleta), Schweiz (Ducati Schweiz), Thailand (Ducati Motor Thailand), Großbritannien (Ducati UK) und Vereinigte Staaten (Ducati North America).

51 Millionen Euro verdient

Im Segment Motorräder erwirtschaftete der Audi-Konzern belastet durch höhere Aufwendungen im Zuge der Markteinführung vieler neuer Modelle ein operatives Ergebnis von 25 (31) Millionen Euro, was einer operativen Umsatzrendite von 3,4 (4,5) Prozent entspricht. Bereinigt um die Effekte aus der Folgebewertung im Zusammenhang mit der Kaufpreisallokation in Höhe von 23 (23) Mio. Euro sowie der Eliminierung von Zwischengewinnen im Zuge des erstmaligen Einbezugs der Aktivitäten des chinesischen Importeurs in das Segment Motorräder lag das operative Ergebnis bei 51 (54) Millionen Euro und die operative Umsatzrendite bei 7,0 (7,8) Prozent.

Für das Jahr 2017 rechnet Audi mit einer regional unterschiedlichen Entwicklung der Nachfrage nach Motorrädern im Hubraumsegment über 500 cm³. Insgesamt gehen die Ingolstädter dabei von einem leicht rückläufigen Marktvolumen aus. Zwar dürften die Neuzulassungen in Nordamerika entgegen dem allgemeinen Markttrend über dem Vorjahr liegen, jedoch erwartet man unter anderem in Europa weniger Verkäufe von Motorrädern in diesem Segment. Lesen Sie unten weitere Ducati-Aspekte aus dem Audi-Geschäftsbericht.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44581420 / Markt)

Aus unserer Mediathek