Pedelec-Neuheiten 2018

Die Energiequelle wird unsichtbar

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Vivian Wetschera

Das Riese & Müller Packster 40 gehört zu einer der vielen Neuheiten im neuen Jahr, auf die sich Pedelec-Begeisterte freuen dürfen.
Das Riese & Müller Packster 40 gehört zu einer der vielen Neuheiten im neuen Jahr, auf die sich Pedelec-Begeisterte freuen dürfen. (Bild: Riese & Müller)

Die E-Bike-Szene strotzt vor Innovationskraft, wie die Neuheiten-Flut zum Modelljahr 2018 zeigt. Die kommende Saison beschert uns vor allem neue Pedelecs, bei denen die Energiequelle verdeckt wird.

Seit Jahren beschert der E-Bike-Boom der Zweirad-Branche große Absatz- und Umsatzzuwächse. Im mittlerweile heiß umkämpften Markt übertreffen sich Fahrradhersteller und ihre Zulieferer mit immer neuen Ideen und Modellen. Eindrucksvoller Beleg ist der Neuheiten-Reigen 2018, der neben vielen Detailverbesserungen auch manch kleinen Paradigmenwechsel mit sich bringt.

Gleich einen Innovations-Blumenstrauß beschert Bosch. Seit einigen Jahren treibt der in Europa besonders erfolgreiche Komponentenhersteller für Pedelec-Technik den Wettbewerb vor sich her. Das wird auch 2018 der Fall sein. So läutet eine neue Akku-Generation namens Powertube ein Paradigmenwechsel beim Design ein. Dank der länglichen und schlanken Form erlaubt der Stromspeicher eine Integration in die Rahmenstruktur. Ganz neu ist die Idee nicht, doch mit dem Vorstoß von Bosch dürften schwarze Batteriepacks am Gepäckträger oder Rahmen bald zur Ausnahme werden.

Parallel hat Bosch den Mittelmotor der Active-Line erneuert, der künftig spritziger und nahezu geräuschlos antreibt und zudem noch kompakter als zuvor ist. Kombinierbar ist das Aggregat künftig auch mit eShift-Getrieben. Neben den Shimano-Kettenschaltungen XTR Di2 und XT Di2 wird zum Modelljahr 2018 auch die Rohloff-Nabenschaltung E-14 Speedhub elektronische Gangwechsel per Tastendruck erlauben. Zusätzlich werden die Shimano-Nabenschaltungen Nexus und Alfine in den Automatik-Varianten Di2 mit Bosch-Motoren kombinierbar sein.

Mehr Sicherheit dank ABS von Bosch

Die spektakulärste Bosch-Innovation ist allerdings das Pedelec-ABS. Vor allem in Notbremssituationen ist diese Technik ein echter Sicherheitsgewinn, da man in jeder Situation maximale Bremsleistung an der Vorderradbremse anfordern kann, ohne einen Überschlag zu riskieren. Im Herbst werden Flottenbetreiber erste ABS-Pedelecs im Realbetrieb einsetzen, um zunächst die Kundenreaktion zu testen. Erst zum Modelljahr 2019 soll eine breite Markteinführung für Pedelec- und S-Pedelec-Modelle erfolgen. Diese werden um 500 Euro teurer als Pedelecs mit konventionellen Bremsen.

Elektrisch und sicher unterwegs mit Bosch

Elektrisch und sicher unterwegs mit Bosch

21.08.17 - Bosch bietet Lösungen für die Sicherheit in der E-Bike-Mobilität. Man will Risiken mit Techniken wie ABS minimieren und das Verantwortungsbewusstsein der E-Biker, zum Beispiel durch Fahrsicherheitstrainings, stärken. lesen

48V-Motor von Continental

Eine weitere spannende Innovation markiert zugleich den Einstieg des Autozulieferers Continental ins E-Bike-Business. Wie Bosch bietet der vor allem als Reifenhersteller bekannte Zulieferer künftig einen Mittelmotor an, der als Besonderheit mit einer Bordsystemspannung von 48 statt der sonst üblichen 36 Volt vorgefahren kommt. Die 250-Watt-Maschine sorgt mit 72 Newtonmeter Drehmoment für kräftigen Vortrieb. Zudem erlaubt die 600-Wh-Batterie ähnlich wie die Powertube-Akkus von Bosch ein formschlüssiges Verschmelzen mit dem Rahmen. Ein besonderes Schmankerl bietet Continental mit der Antriebsvariante „48 Revolution“, bei der gleich noch eine stufenlose Planetengetriebe-Automatik im Antrieb integriert wurde. Der Fahrer braucht sich hier nicht mehr um Gangwechsel zu kümmern. Außerdem entfällt die sonst übliche Schaltung am Hinterrad, was unter anderem Vorteile bei der Gewichtsverteilung mit sich bringt.

 Continental bringt 48-Volt-Technik für Fahrräder

Continental bringt 48-Volt-Technik für Fahrräder

09.08.17 - Autozulieferer Continental bringt nun die 48-Volt-Technik ins Fahrrad. Ein neuer Mittelmotor samt stufenloser Automatik sorgt für Vortrieb, wenn man passend tritt. lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44866208 / E-Bikes)