Scooter Future oder Dolce Vita in Landsberg am Lech

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Business Media)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 16/2017/I), Folge 496: In eine spring- und quicklebendige Motorrollerszene durfte ich jüngst auf dem Händlertag...

...von SIP Scootershop eintauchen. Rund 30 ausgewählte Dealerpartner der Firma wurde vom Mailorder-Spezialisten in die Headquarters nach Landsberg am Lech eingeladen: D-Day war angesagt, Dealertag. Bereits am Vorabend des Events am 7. April klingelte mein Handy. „Hallo, hier spricht Leuschel, Ralph Leuschel von Motorini in Würzburg – Wir kennen uns doch? Ich habe gelesen, dass du morgen bei SIP in Landsberg einen Vortrag hältst - wollen wir nicht eine Fahrgemeinschaft bilden?“

One-Man-Rollershow

Die One-Man-Rollerwerkstattshow, gerade mal einen Steinwurf vom Verlagsgebäude entfernt, genießt bei Würzburgs Vespafans (und nicht nur diesen) eine große Wertschätzung. Die Hinterhofwerkstatt ist in Würzburg als Anlaufstation für Rollerfahrer jeglicher Couleur gut bekannt und wird wertgeschätzt. Leuschel ist ein freundlicher Rollerschrauber mit Motorrad-Background, der mit Leidenschaft und hochprofessionell agiert: Er berät kompetent, stellt sich auf Kunden ein, erklärt auch technisch nicht so versierten Vesperianern und Fahrern anderer Rollermarken, was Sache ist. Leuschel gehört zu dem Typ Werkstattmeister, der einem keine unnötigen Reparaturen aufschwatzt, der einen schnellen und unkomplizierten Service bietet und faire Preise abruft. Im Winter kümmert sich Leuschel um einige wenige, dafür aber zum Teil umso spektakulärere Rollerumbauten, die ihm im Frühjahr von den Kunden aus den Händen gerissen werden.

Der halbe CO2-Fußabdruck

Klar, dass ich am SIP-D-Day Ralphs Taxifahrer spielte – so halbierten wir die Bilanz unseres CO2-Fußabdrucks und unterhielten uns angeregt knapp drei Stunden hin und drei Stunden zurück über aktuelle Branchenprobleme. Ich ließ mir diese Chance, Zweiradwissen aus berufenem Munde aufzusaugen, natürlich nicht entgehen. Ganz nebenbei konnte ich bei Versuchshändler Ralph auch noch für meinen Vortrag „Scooter Future“ üben, den ich später vor rund dreißig anderen Rollerhändlern halten durfte.

Scooter, Innovation, Parts = SIP

Freitag Morgen, kurz vor zehn Uhr, Ziel erreicht, Marie-Curie-Straße 4. Wir steigen aus unserem Testwagen aus, einem Mazda 3. Die Sonne strahlt vom Frühlingshimmel und jagt die Celsisusgrade schnell nach oben. Herzliche Begrüßung am Counter durch das weibliche SIP-Begrüßungskomitee: Viktoria und Karinna teilen unsere Namensschildchen aus - und schon gibt es ein herzliches Hallo im SIP Flagship Store und der integrierten SIPeria. Die komplette Story über den Händlertag bei SIP Scootershop gibt's in diesem Newsletter.

SIP Scootershop-Händlertag 2017: Wissenstransfer und Netzwerk

SIP Scootershop-Händlertag 2017: Wissenstransfer und Netzwerk

11.04.17 - So geht moderne Händlerbindung: SIP Scootershop, der bekannte Vespazubehör-Großhändler und mittlerweile auch Teilehersteller, lud rund 30 ausgewählte Businesspartner zu einem unvergesslichen Tag in die Zentrale nach Landsberg am Lech. lesen

SIP Scootershop beglückt seit 1994 Rollerfahrer mit Tuning-, Zubehör und Ersatzteilen weltweit. Der Name S.I.P. leitet sich aus dem englischen Scooter Innovation Parts ab und gilt daher als Anspruch, stetig neue Teile von Rollerfahrern für Rollerfahrer zu entwickeln. Rund 35.000 Artikel in den Kategorien Klassik- und Modern Vespa, Scooter, Maxiscooter sowie Quad/ATV/Mofa und Moped. Im Laufe der Jahre ergänzen die SIPianer ihr Sortiment an Eigenentwicklungen und sind damit auch zum Hersteller geworden.

UMFRAGE
Motorradfahrer in Bedrängnis
Foto: Vogel Business Media

Fair geht vor: Alles paletti im deutschen Straßenverkehr!

2 %

Auto- und Motorradfahrer gehen im Großen und Ganzen harmonisch miteinander um

17 %

Nein, immer mehr aggressive Autofahrer bedrängen mich als Biker und schränken mich in meiner Fahrweise ein

12 %

Ich bin der Meinung, dass der motorisierte Zweiradfahrer auf Deutschlands Straßen zunehmend diskriminiert wird

40 %

Ich spüre den wachsenden Zweiradhass in Staat und Gesellschaft und habe bereits eigene negative Erfahrungen machen müssen

4 %

Die Motorradfahrer sind durch ihr rücksichtsloses Verhalten selbst schuld an der negativen Einstellung der anderen Verkehrsteilnehmer

25 %

Spamschutz:

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:

Seit April 2014 ist SIP beim Kraftfahrt-Bundesamt offiziell als Hersteller gelistet. Beispiel eigener Verkaufsschlager sind z.B. der Stoßdämpfer SIP Performance oder die SIP-Bremszange. Die beiden Eigentümer und Geschäftsführer Ralf Jodl und Alexander Barth sowie Händlerteam mit Christian Seidl, Martin Silberhorn, Stephan Hufschmid und Alex Müller haben die Benchmark-Latte für moderne Händlerbindung hochgelegt. Ein Tag voller Information, Kontakte, Netzwerken, Kulinarik und Lifestyle. Scooter-„Dolce Vita“ in Landsberg am Lech!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44631222 / Speedlog)