2018, diese Motorsportsaison wird heiß – garantiert!

Hockenheimring macht mobil

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Stephan Maderner

Der Hockenheimring und seine Rennevents ziehen die Rennsportfans in Scharen an.
Der Hockenheimring und seine Rennevents ziehen die Rennsportfans in Scharen an. (Bild: Hockenheim-Ring GmbH)

Jetzt schon Tickets für die Rennsportsaison 2018 sichern – für die MotoGP und den Formel-1-Zirkus, der vom 20. bis 22. Juli 2018 seine Zelte auf dem Hockenheimring aufschlägt.

Die Fans des Motorsports dürfen sich wieder auf eine spannende Saison einstellen. Doch nicht nur auf den Strecken der MotoGP und eventuell doch der IDM werden erneut rasante Rennen erwartet. Auch die Formel 1 startet im Jahr 2018 in eine Saison, die auch hierzulande einen besonderen Termin bereithält. Der Hockenheimring lockt dann mit seinem einzigartigen Flair und die Fans können hautnah dabei sein.

Die Formel 1 erleben

Schon jetzt richten sich nicht nur die Augen der Organisatoren auf das Wochenende der besonderen Art, welches vom 20. bis zum 22. Juli 2018 reicht. Dabei kommt den Verantwortlichen eine große historische Verantwortung zu, schließlich war es in den vergangenen Jahrzehnten stets der Nürburgring, der für hochklassige Momente in der Formel 1 sorgte. Während der Hockenheimring in dieser Periode lange lediglich als der kleine Bruder wahrgenommen wurde, kehrte sich dessen große Bedeutung in den letzten Jahren noch deutlicher hervor. Mit einer anspruchsvollen Strecke, die zugleich hohe Geschwindigkeiten zulässt, ist bereits die Grundlage für ein absolutes Spektakel vorhanden. Entlang der Strecke stehen rund 120.000 Plätze für die begeisterten Fans bereit, die dem Rennen erst das passende Flair verleihen.

Die begehrten Plätze

Wer sich eines der begehrten Tickets sichern möchte, sollte sich frühzeitig darum bemühen. Schließlich gibt es nur noch im zweijährlichen Wechsel ein Rennen auf deutschem Boden, was für einen noch größeren Ansturm auf die Tickets sorgte. Schon vorab gibt es die Möglichkeit, über den offiziellen Vertriebspartner Global-Tickets an die Plätze zu kommen. Der Kartenverkauf unter Global-Tickets hält so die Chance bereit, ein ganzes Rennwochenende zu erleben, das einen Blick hinter die Kulissen verspricht. Schließlich beginnt die Vorbereitung der Fahrer schon lange vor dem eigentlichen Rennen, welches als krönender Abschluss der dreitägigen Veranstaltung zu sehen ist. Bereits beim Training und Qualifying herrscht eine besonders hitzige Atmosphäre vor, die einen guten Vorgeschmack auf das eigentliche Rennen am 22. Juli bietet.

Die lange Historie des Hockenheimrings

Auch aufgrund der großen Tradition hat sich der Hockenheimring seinen Platz im Kalender des großen Formel-1-Zirkus definitiv verdient. Bereits in den frühen 1930er-Jahren wurde eine erste Strecke eröffnet, welche über mehr als zehn Kilometer über kaum befestigte Waldwege führte. Erst in den folgenden Jahrzehnten erkannten die Verantwortlichen das große Potenzial des Orts und entschlossen sich dazu, den weiteren Ausbau voranzutreiben. Der Hockenheimring, so wie wir ihn heute kennen, existiert erst seit dem Jahr 2002. Im Rahmen einer großen Umbauaktion wurde zunächst die Strecke deutlich verkürzt, um noch mehr Dynamik in den Rennen zu erzeugen. Seither umfasst der Kurs mit seinen 13 Kurven eine Strecke von genau 4,574 Kilometern, die perfekt für die Fahrer der höchsten Klassen geeignet scheinen. Im gleichen Zuge konnte auch die Zuschauerkapazität deutlich aufgestockt werden. Statt der bisherigen rund 80.000 Fans finden seither etwa 120.000 auf einer der großen Tribünen einen perfekten Platz. Als große Besonderheit gilt die 2002 erbaute Mercedes-Tribüne, welche weit entfernt vom eigentlichen Start-Bereich einen interessanten Blick auf die Strecke gewährt.

Wiederholt Lewis Hamilton seinen Triumph?

Interessant wird zudem die Konstellation sein, in der die Fahrer im kommenden Jahr an den Start gehen. Im Jahr 2016 gelang es dem Engländer Lewis Hamilton, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen und den Grand-Prix für sich zu entscheiden. Seine Zeit von 1:30:44,200 h stellt zudem einen der Bestwerte der jüngeren Vergangenheit dar. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel blieb es dagegen bislang vergönnt, sich im eigenen Land zum Sieger des Rennens küren zu lassen. Auch er wird deshalb wohl eine ganz besondere Motivation verspüren, wenn er im Juli 2018 in Hockenheim an den Start geht. Man darf gespannt sein, wie es den einzelnen Teams gelingt, den großen Erwartungen ihres Umfelds gerecht zu werden.

Stimmung beim einzigartigen Event

Wer sich dazu entschließt, die Formel 1 einmal live zu erleben, kann sich auf einen ganz besonderen Eindruck einstellen. Schließlich bleibt den TV-Bildern die Möglichkeit verwehrt, die besondere Spannung und Stimmung vor Ort bis an die Bildschirme zu transportieren. Besonders die vielen Abläufe an der Strecke, die sich ansonsten im Hintergrund abspielen, bieten den Fans einen besonderen Einblick. Für die kommende Saison ist es damit für jeden Anhänger des Motorsports ein Muss, sich dieses große Event nicht entgehen zu lassen. Ansonsten wird es schließlich erst im Jahr 2020 wieder die Gelegenheit geben, diese Chance wahrzunehmen und die große Formel 1 in Deutschland zu erleben.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44954052 / Markt)