Suchen

24.000 Harley-Produkte im Webshop

W & W Cycles managt seine Produktinformationen mit zentraler Step-PIM/MDM-Plattform von Stibo Systems. Die Verfügbarkeit der Teile wird in Echtzeit dargestellt.

Firmen zum Thema

Im W & W-Angebot gibt es (fast) nichts, was es nicht gibt.
Im W & W-Angebot gibt es (fast) nichts, was es nicht gibt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Wer seine Harley liebt, kennt W & W Cycles. Das Würzburger Unternehmen ist einer der größten Anbieter für Harley-Davidson-Ersatzteile. Jetzt bietet der Händler seine über 24.000 Produkte auch in einem eigenen Webshop an. Dies ist eines von vielen Resultaten einer tragfähigen und zukunftsorientierten Datenstrategie.

Das Würzburger Unternehmen W & W Cycles ist seit seiner Gründung 1979 auf Harley-Davidson-Teile spezialisiert. Das Motto des Anbieters lautet „A biker‘s work is never done“. In diesem Sinne schraubte W & W auch daran, die Datenqualität seiner über 24.000 Produkte zu optimieren. Biker sollten die Artikel nicht nur im jährlichen Hauptkatalog – ihrer „Harley-Bibel“ – studieren, sondern sie im Internet finden und direkt ordern können.

W & W Cycles entschied sich 2006 für das PIM/MDM-System „Step“, das jetzt auch den Web-Auftritt mit Produktinformationen versorgt. „PIM“ steht für Product Information Management und „MDM“ für Master Data Management. Der Shop zeigt sich im typischen W & W-Stil: kraftvoll und klar in der Gestaltung, kundenfreundlich durch ausführliche Bild- und Textinformationen und unterhaltsam durch Illustrationen und zahlreiche Geschichten aus der über 30-jährigen Firmengeschichte.

Die Belieferung des Webshops mit Daten erfolgt über eine Programmierschnittstelle (API). „Auch bei hoher Auslastung läuft das System absolut robust und sicher. Das sind Kriterien, die wir Harley-Fans natürlich besonders schätzen“, sagt Karsten Rödiger, Geschäftsführer W & W Cycles.

Medienneutrale Speicherung

Die Entscheidung für die Stammdaten-Plattform traf W & W Cycles nach eigenen Angaben u.a. wegen der medienneutralen Datenspeicherung, der automatischen Datenübernahme von InDesign (Mac) und der insgesamt hohen Anpassungsfähigkeit des Systems. In Step pflegt der Harley-Spezialist seine Produkte in fünf Sprachen. Auch der Hauptkatalog, ebenfalls fünfsprachig, wird aus der Step-Datenquelle heraus produziert.

In der zentralen Datenbank werden alle Produktinformationen und die zugehörigen Datenblätter und Bilder vorgehalten und angereichert. Damit wird die Produktion deutlich vereinfacht, weil sämtliche Informationen schon strukturiert vorliegen.

Rödiger sieht schon jetzt ein positives Ergebnis der Investition: „Unsere Kunden schätzen es sehr, dass sie jetzt im Web alle Produkte und deren Verfügbarkeiten in Echtzeit abrufen und auch Neuheiten oder Preisaktionen sofort sehen können. Die Zugriffe auf unsere Seiten gehen enorm in die Höhe.“

Drei Jahrzehnte Datenverwaltung

Über dreißig Jahre Erfahrung mit Produktdatenverwaltung begründen das umfassende und genaue Verständnis der komplexen Thematik rund um das Management von Produkt-Stammdaten. Mit Lösungen für effizientes Erfassen, Bearbeiten, Verteilen und Publizieren von Produktinformationen unterstützt Stibo Systems Unternehmen aller Größenordnungen bei der Stammdatenverwaltung u. a. hinsichtlich Kosteneinsparungen, schnellere Produkteinführungen und Data Governance. Stibo Systems hat Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien, Deutschland, Dänemark, Indien und Singapur und ist Teil des Privatkonzerns Stibo A/S.

Zum Kundenstamm von Stibo Systems gehören international führende Unternehmen wie Sony, Conrad Electronic, The Home Depot, Mothercare, Office Depot, bauMax, Adolf Würth, Osram, Fujitsu Technology Solutions, Christian Winkler und Thomas Cook.

(ID:370111)