Suchen

500 Besucher beim ersten europäischen Suzuki GSX-R Treffen

| Redakteur: Viktoria Hahn

Vom 6. bis 8. Juli fand im belgischen Zolder das erste Europäische GSX-R Treffen statt. Rennlegende Kevin Schwantz und MotoGP Fahrer Álex Rins begeisterten die Fans.

Firmen zum Thema

Am Samstagmittag stand das Gruppenfoto auf der Rennstrecke an: Unzählige GSX-R Modelle aus nahezu allen Baujahren reihten sich am Ende der Start-Ziel-Geraden auf.
Am Samstagmittag stand das Gruppenfoto auf der Rennstrecke an: Unzählige GSX-R Modelle aus nahezu allen Baujahren reihten sich am Ende der Start-Ziel-Geraden auf.
(Bild: Suzuki)

Anfang Juli trafen sich GSX-R Fahrer aus ganz Europa, um das erste internationale Suzuki GSX-R Treffen zu feiern. Das fand im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft im belgischen Zolder statt. Auf die Teilnehmer wartete nicht nur packende Action auf der Rennstrecke, sondern auch die riesige Suzuki Area mit zahlreichen Aktionen. Organisiert wurde die Veranstaltung von Suzuki Deutschland mit Beteiligung von Suzuki Belgien und der Unterstützung von Suzuki Frankreich.

Bildergalerie

Sushi für die Biker

Für das leibliche Wohl war während der gesamten Veranstaltung in der Suzuki VIP-Area gesorgt. Wie es sich für ein Festival für japanische Motorräder gehört, wurde sogar stilecht Sushi serviert. Und auch das Wetter spielte mit: Sommerliche Temperaturen und strahlender Sonnenschein sorgten für beste Laune unter den gut 500 Besuchern, die mit rund 300 GSX-R angereist waren. Auf dem streckeneigenen Campingplatz gab es ein riesiges Suzuki Areal, in dem ein Großteil der Besucher untergebracht war.

Das Programm

Neben Stuntshows, Slow-Riding-Contests, Workshops, einer Bike-Wash und vielen weiteren interaktiven Aktionen war der Besuch von Kevin Schwantz und Álex Rins definitiv das Highlight für die Teilnehmer des GSX-R Treffens. Kevin Schwantz verbrachte das komplette Wochenende mit den GSX-R Fahrern und ließ keinen Autogramm- oder Foto-Wunsch unerfüllt. „Kevin Schwantz so nah zu kommen und zu erleben, wie viel Zeit er sich für jeden Einzelnen nimmt, ist wirklich der Wahnsinn!“, freute sich ein Teilnehmer des Treffens.

Gruppenfotos und Preisverleihung

Am Samstagmittag setzte sich die gesamte GSX-R Meute erstmals auf einen Schlag in Bewegung: Das Gruppenfoto auf der Rennstrecke stand an. Unzählige GSX-R Modelle aus nahezu allen Baujahren reihten sich am Ende der Start-Ziel-Geraden auf um ein fantastisches Fotomotiv zu bilden. Immer mittendrin: Kevin Schwantz. Der sympathische Texaner nahm sich nach dem offiziellen Gruppenfoto Zeit, sich mit jedem Interessierten und seiner Maschine einzeln ablichten zu lassen. Der Abend klang mit Musik von Suzuki DJ Nick Groove und leckeren Cocktails aus. Im Rahmen der Suzuki Party erfolgte auch die Preisverleihung der verschiedenen Contests. So war der jüngste auf einer GSX-R angereiste Teilnehmer gerade einmal 20 Jahre jung. Der GSX-R Fahrer mit der längsten Anreise kam für das Treffen extra aus England.

Die Paradefahrt

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war die Paradefahrt auf der Rennstrecke am Sonntag. Dazu war auch Suzuki MotoGP Fahrer Álex Rins angereist. Unzählige Suzuki GSX-R fuhren Seite an Seite mit Kevin Schwantz und Álex Rins zwei Runden über den Circuit Zolder. Nicht nur ein unvergessliches Erlebnis für die GSX-R Fahrer, die mit den Rennfahrern den Kurs teilen durften, sondern auch etwas ganz Besonderes für die vielen Zuschauer am Streckenrand. Nach der gemeinsamen Runde gaben die beiden Motorrad-Stars noch eine Autogrammstunde in der Suzuki-Area. Obwohl der Andrang wie erwartet riesig war, nahmen sich Rins und Schwantz so lange Zeit, bis der letzte Autogrammwunsch erfüllt war. Álex Rins, Kevin Schwantz und alle anwesenden GSX-R Fahrer waren sich einig: Im kommenden Jahr muss es eine Wiederholung des European GSX-R Meetings geben.

(ID:45399769)