Suchen

Acem: Europas Zweiradmärkte brummen

| Redakteur: Jan Matzke-Volk

Die Zulassungen von Motorrädern in der EU erreichten in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 912.972 Einheiten, so die neueste Erhebung des Europäischen Verbandes der Motorradhersteller (Acem). Dies entspricht einer Steigerung von 8,5 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018.

Die Zulassungszahlen für Motorräder stiegen in allen EU-Ländern.
Die Zulassungszahlen für Motorräder stiegen in allen EU-Ländern.
(Bild: Acem)

Italien bleibt mit 198.119 Einheiten (plus 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr) der größte europäische Motorradmarkt, gefolgt von Frankreich (161.822 Motorräder, plus 11,6 Prozent), Deutschland (151.241 Motorräder, plus 7,5 Prozent), Spanien (136.543 Motorräder, plus 10,2 Prozent) und Großbritannien (84.591 Motorräder, plus 1,7 Prozent).

Moped-Zulassungen in der EU nehmen weiter zu

Der europäische Moped-Markt erreichte in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 243.341 Einheiten. Dies entspricht einem Anstieg von rund 14,8 Prozent gegenüber den Zulassungszahlen in den ersten neun Monaten 2018 (211.966 Einheiten). Die größten Märkte für Mopeds in Europa waren Frankreich (70.290 Einheiten), die Niederlande (50.232 Einheiten), Belgien (21.419 Einheiten), Deutschland (21.069 Einheiten) und Polen (16.776 Einheiten).

Auch die E-Mobilität boomt

Die Gesamtzulassungen von Elektromopeds, Motorrädern und Vierrädern erreichten in den ersten neun Monaten laut Acem 2019 58.295 Einheiten. Dies entspricht einem deutlichen Anstieg von 61,3 Prozent gegenüber den Zulassungszahlen im gleichen Zeitraum 2018 (36.150 Einheiten).

Die meisten der 2019 zugelassenen Elektrofahrzeuge der L-Kategorie sind Mopeds (46.858 Einheiten), gefolgt von Motorrädern (9.386 Einheiten) und einer deutlich geringeren Anzahl von Vierrädern (etwa 2.051 Einheiten).

(ID:46225529)