ADAC Motorrad: Miet the Speed

Franchisesystem für Motorradhändler

| Autor / Redakteur: Lena Wacker / Stephan Maderner

ADAC-Mietportal für Motorräder: Ralf Holstein (Mitte) und Ulrich Ritter (re.) im Gespräch mit dem Motorradhandel.
ADAC-Mietportal für Motorräder: Ralf Holstein (Mitte) und Ulrich Ritter (re.) im Gespräch mit dem Motorradhandel. (Bild: Judith Leiterer)

Für leidenschaftliche Motorradfahrer steht die eigene Maschine an erster Stelle. Doch nicht jeder hat die finanziellen Mittel, um sich diesen Traum zu erfüllen. Um auch diesen Bikern das Fahren zu ermöglichen, bietet der ADAC jetzt die erste deutschlandweite Motorrad-Vermietung an.

Sobald er den Zündschlüssel umdreht und das Geräusch des anspringenden Motors hört, verspürt er den Drang loszufahren. Entlang kurviger Strecken zieht die Landschaft an ihm vorüber. Er hat Benzin im Blut, wie es so schön heißt. Mit 18 Jahren hat Fabian Hauck seinen Motorradführerschein gemacht. Seitdem lässt ihn die Zweirad-Leidenschaft nicht mehr los. Selbst bei Regen und Eiseskälte konnte ihn niemand davon abbringen, sich auf seine Maschine zu schwingen. Wer mit dem Motorrad unterwegs ist, spürt einen Hauch von Freiheit. Genau dieses Gefühl ist es, das Motorradfahrer oftmals dazu bringt, alles stehen und liegen zu lassen und sich bei bestem Wetter den Wind um die Ohren wehen zu lassen. Doch für den heute 25-jährigen Studenten sind diese Zeiten seit einem Jahr vorbei. Seine geliebte Suzuki musste er aus finanziellen Gründen schmerzhaft verkaufen.

So wie ihm geht es vielen leidenschaftlichen Motorradfahrern. Schon die hohen Anschaffungskosten entsprechen ohne weiteres denen eines Gebrauchtwagens. Auch die Kosten für anfallende Reparaturen und die relativ hohen Steuern sind nicht zu unterschätzen. Eine eigene Maschine in der Garage stehen zu haben bleibt daher für viele ein Traum.

Das ADAC Motorrad-Vermietportal

Alleine in Deutschland gibt es über 15 Millionen Motorradfahrer mit gültiger Fahrerlaubnis. Demgegenüber stehen jedoch nur knapp vier Millionen zugelassene Krafträder – viele davon Zweit- oder Dritt-Maschinen. Dieses Potenzial hat der ADAC erkannt. 1903 als Motorradclub gegründet, will er sein Autovermietungsportal jetzt auch um Motorräder erweitern. Mit Hilfe eines Franchisesystems soll ein bundesweit zusammenhängendes Vermietnetz aufgebaut werden. „Was es für Autos schon lange gibt, soll in Zukunft auch für Motorräder der Alltag sein“, sagt Ralf Holstein, Leiter der ADAC Wohnmobil-, Wohnwagen- und Motorrad-Vermietung. Mit 30 Partner-Stationen startete die ADAC Autovermietung im Sommer in den Motorrad-Vermietmarkt. Das Netz der Mietstationen soll kontinuierlich mit Fach-Partnern ausgebaut werden, die den Qualitätsansprüchen des ADAC gerecht werden.

Vier Buchstaben, zwei Räder

Auch dieses Wochenende packt Fabian Hauck der Drang in die Freiheit. Seine Freunde, alle in Besitz einer eigenen Maschine, wollen einen spontanen Wochenendtrip in die Vulkaneifel starten. Das Wetter soll bombastisch werden. Hauck sitzt frustriert auf seiner Couch. Wie sehr hätte er nach seiner langen Motorrad-Abstinenz mal wieder Lust auf eine ausgiebige Tour. Doch es ist Freitagabend. Alle Händler, bei denen er jetzt noch eine Maschine leihen könnte, haben schon längst geschlossen. Hoffnungslos sucht er im Internet nach Alternativen. Er stößt auf die ADAC Motorrad-Vermietung: Vier Buchstaben. Zwei Räder. Eine Leidenschaft. „Natürlich ist es für einen richtigen Biker keine Dauerlösung, sich ein Motorrad zu mieten“, so Hauck. Trotzdem sieht er die Vermietung als gute Möglichkeit, um gelegentlich mal einen Ausflug machen zu können. Gerade für junge Biker mit wenig Geld.

Über 220 Modelle buchbar

Doch nicht nur die junge Generation, die knapp bei Kasse ist, ist Zielgruppe der ADAC Motorrad-Vermietung. „Wir möchten auch diejenigen ansprechen, die einfach mal Lust auf was Neues haben“, betont der ADAC-Mann Holstein in seinem Workshop im Rahmen der Fachtagung »bike und business« 2017. Es stehen über 220 Typen namhafter Marken zur Auswahl, wie etwa Honda, Kawasaki, Suzuki oder Triumph. Auch erfahrene Biker mit eigener Maschine haben hier die Möglichkeit, sich einmal eine sportliche BMW für eine Spritztour zu leihen oder mit dem neuesten Harley-Modell in den Urlaub zu fahren. Denn gerade im Ausland fühlen sich viele Menschen sicherer einen deutschen Vertrag zu unterschreiben. „Zu oft hört man von gescheiterten Reklamationen oder Versicherungsproblemen“, so Holstein.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45047366 / Handel)