Suchen

After-Work-Ride: Valerias erstes Mal hinten drauf

Seite: 3/3

Stimmen der Teilnehmer: „Skurrilgigantotastisch“

Norbert Rubbel, stv. Ressortleiter Technik »kfz-betrieb«:

„Die Main-Tauber-Region ist für eine Feierabendtour einfach ideal. Faszinierend war der Stopp auf dem historischen Marktplatz von Weikersheim, den ich noch in guter Erinnerung von einer »bike und business«- und »kfz-betrieb«-Ausfahrt habe. Herrlich war auch die Weiterfahrt auf den engen und kurvenreichen Straßen durchs liebliche Taubertal – über Creglingen und Frauental bis zu unserer Einkehr im Auber Gasthof. An dieser Stelle möchte ich einer Bikerin widersprechen: Spinnen sind nützliche Tiere. Sie fressen Schädlinge und fangen lästige Stechmücken und Fliegen. Ihr Netz ist ihr Zuhause – und nicht das Weißbierglas. Wie auch immer: Trotz der Spinne im Glas, blieben unsere Hände bis Würzburg am Gas. Ich habe gerade mal 15 Minuten vom EM-Spiel Wales gegen Portugal verpasst.

Manuela Maurer, Operations Managerin Contentsyndication:

„Es war gestern eine tolle Ausfahrt! Die gute Strecken-Kenntnis des Tourgudies hat gezeigt, dass man gar nicht so weit fahren muss, um viel Spaß beim Fahren haben zu können. Es ist immer nett, Kollegen und Kolleginnen auch mal außerhalb des Hauses kennenzulernen.

Die Einkehr in Aub war dann ein gelungener Abschluss - auch mit Spinne im Glas *grusel* :-). Vielen Dank nochmal für die Einladung und ... Christian und ich fahren gerne wieder mit, auch wenn unsere Intruder sich manchmal schwer tat :-)“

Christian Maurer, IHK Würzburg:

„Zur Zeit von "Franken in Flammen", der Geschichte um Ritter Florian Geier, im Land zwischen Main und Tauber, führte Biker Stephan seine Biker auf edlen Stahlrössern von der Feste Marienburg zu Würzburg durch den Gutenberger Forst, vorbei am Muschelkalkzentrum Kirchheim über Nassau nach Weikersheim.

Weikersheim, die Stadt an der Tauber, mit seinem Schloss, eine Perle an der romantischen Straße, bot uns Platz für eine kleine Rast. Danach ging die Tour weiter auf engen Straßen durch das nördliche Hohenloher Land nach Creglingen.

Von dort zurück über Schloss Brauneck kamen wir in das sagenumwobene Aub. Das Auber Schloss diente Julius Echter als Jagdschloss, die Kunigunden-Kapelle mit ihrer 1000jährigen Linde erzählt ihre eigene Geschichte, genauso die Mauerreste im Gollachtal über die Teufelsschmiede.

Stephan lud dann seine Biker ins Goldene Lamm auf eine alkoholfreie Erfrischung ein. Wer alkoholisch trinken wollte, musste etwas länger warten, denn es musste erst ein neues Fass des edlen Getränks angestochen werden. Der Wirt im Goldenen Lamm kam wohl noch aus der Zeit, in der in Aub der Ritter Geier und seine Bauern ihren Schlachtplan gegen die hohen Herren in Würzburg schmiedeten.“

Gerd Oechsner, Support Management Crossmedia, Vogel Druck und Medienservice GmbH:

„Danke für eine schöne Streckenführung, ich fahre gerne wieder mit durch unser schönes Mainfranken. Vielen Dank, dass wir mit den anderen Vögeln mitfahren durften. Hat riesig Spaß gemacht. Die Streckenauswahl war Klasse.“

Michael Schneider, Ad Manager, Vogel Operations:

„Mein Eindruck von der gestrigen Ausfahrt: Skurrilgigantotastisch.“

Andreas Huß, Leiter IT-Infrastruktur, Data-M:

„Danke für die schöne Tour. Ich freu' mich schon auf das nächste Mal!“

Philipp Dotzler, Software Engineer, Vogel Future Group:

„Ich hatte auch Riesenspaß mit dem Roller ;)“

Felix Hoffmann, Support Management Crossmedia, Vogel Druck und Medienservice GmbH:

„Die Strecke war super und das Tempo hat perfekt gepasst. Danke für die super organisierte Mopedtour gestern. Bin froh, dass ich kurzfristig noch mitgefahren bin. Mit den bislang noch unbekannten Kollegen ist es wirklich eine schöne Runde – freu mich auf ein Revival. Für die laufende Saison wünschen wir dem Team noch viele schöne störungsfreie Kilometer auf zwei Rädern.“

(ID:44158654)