Suchen

Agnes Friedlmeier: Inhaberin Rock Oil Vertriebsges.mbH

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Martina Eicher

Die Powerfrau der Branche, über die wir in dieser Ausgabe berichten, gehört zur immer seltener werdenden Spezies der „Selfmadewoman“. Ehrgeizig, ideenreich und bodenständig verfolgt sie ihre Ziele - geschäftlich wie privat. Mit hohem Drehmoment und mit viel Benzin im Blut meistert sie ihr Geschäft.

Firmen zum Thema

Seit der Gründung des Unternehmens 1998 leitet Agnes Friedlmeier als geschäftsführende Gesellschafterin die Geschicke der Firma.
Seit der Gründung des Unternehmens 1998 leitet Agnes Friedlmeier als geschäftsführende Gesellschafterin die Geschicke der Firma.
(Foto: Stephan Maderner)

Am Tag des Treffens mit unserer Powerfrau schüttet es wie aus Kübeln. Ich bin mit dem Yamaha T-Max auf Achse. Auf der A61 in der Eifel bahnt sich der japanische Großroller seinen Weg durch die wasserüberfluteten Pisten. Da vorne, undeutlich in der Gischt zu erkennen: die Ausfahrt Gau-Odernheim. Die Sintflut im Rheinhessischen scheint noch zuzunehmen. Zum Glück ist es nicht mehr weit bis zum Ziel: dem neuen Sitz von Rockoil. Beim Eintreten in den schicken Showroom hinterlasse ich eine veritable Wasserpfütze auf dem Boden. Doch Rettung naht: Herzlich begrüßt mich Agnes Friedlmeier, hilft mir aus dem nassen Regenzeug und serviert heißen Kaffee. Die Chefin ist ein Typ, bei dem das Eis bereits in der ersten Sekunde schmilzt – charmant, nett und zuvorkommend. Ich mag es, wenn auf Anhieb positive Energie fließt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

So herzlich wie der Empfang ist auch das Unternehmen. Seit 2013 ist die Rock Oil Vertriebsges.mbH ein reiner Familienbetrieb. Agnes Friedlmeier führt als geschäftsführende Gesellschafterin seit der Gründung 1998 die Geschicke der Firma, die Schmierstoffe und Zubehör für den Fachhandel liefert und Kompetenzpartner des Verbandes Deutscher Motorradtuner ist. Neben dem exklusiven Import von Rock-Oil-Schmierstoffen ist der Laden mit der Marke Scottoiler, den Sicherheitsprodukten der Maggigroup sowie dem Kevlar-Hoodie von Freeseven gut aufgestellt. Friedlmeier und ihr hochmotiviertes Team sind zukunftsorientiert und verlässlicher Fachhandelspartner.

Die 50-jährige Businessfrau kennt die Motorradszene aus dem Effeff. Mit 16 stieg sie erstmals auf eine 50er Kreidler-Florett; mit einer Moto Guzzi Le Mans 3 wurde sie „motorraderwachsen“. Seit dieser Zeit ist die 1,76-Meter große Frau mit dem Zweirad-Bazillus infiziert.

Welchen Weg nahm ihre berufliche Karriere? Nach dem Realschulabschluss wurde sie Postobersekretärin im mittleren Dienst. Doch der langweilige Bürojob ödete sie rasch an und sie entschloss sich, eine Zweiradmechanikerlehre zu machen. Dank herausragender Leistungen und wegen ihrer Berufserfahrungen holte sie sich in nur zwei Jahren den Gesellenbrief. Danach ging es auf der Karriereleiter steil nach oben. Fünf Jahre war die gebürtige Oberbayerin u.a. für Castrol im Außendienst unterwegs und beriet Kfz-Werkstätten. 1990 ging sie in den „wilden Osten“ und erlebte ein „wahnsinnig interessantes Jahr“. Manchmal übernachtete sie im Schlafsack. „Wenn es ums Geschäft geht, bin ich flexibel und bodenständig“, sagt sie. Geboren ist sie im Sternzeichen des Skorpions. Jene sollen angeblich mit Vorliebe in Berufen arbeiten, in denen man Mut, Härte und Durchhaltevermögen braucht.

In den neunziger Jahren sammelte die Powerfrau auch Rennstreckenerfahrung. Es war die Zeit, in der sie jährlich rund 100.000 Motorradkilometer herunterriss – privat und geschäftlich. 1998 gründete sie mit dem Racing-Mann Bodo Schmidt die Rock Oil GmbH im saarländischen Schmelz. Die „Firmenehe“ hielt 15 Jahre, 2013 trennten sich die beiden freundschaftlich. Ihr Lebenspartner Erik Hittinger übernahm die Anteile Schmidts. Bis heute gehört die Bodo Schmidt Motorsport GmbH zu den größten Kunden Friedlmeiers.

Die Vollblutunternehmerin lässt es sich nicht nehmen, trotz ihres zeitraubenden Jobs so oft es geht auf dem Motorrad zu sitzen. Sie mag es einfach, am Kabel zu ziehen. Momentan tut sie das auf einer schweren Sechszylinder-Kawasaki Z 1300.

Fazit: Agnes Friedlmeier ist in der Branche bekannt wie ein bunter Hund, obwohl sie privat eher auf „schlaue Katzen“ steht. Sie verfügt über ein engmaschiges Businessnetzwerk und kommt bei ihren Handelspartnern sehr gut an, weil sie entwaffnend ehrlich und authentisch ist. Ihre positive Ausstrahlung und ihr kommunikatives Wesen stecken unweigerlich an. Sie ist ein echter Sympathieträger für das gesamte Zweiradbusiness!

(ID:43422898)