Suchen

Aller Anfang ist schwer...

| Redakteur: Florian Fraunholz

Ende April bis Mitte Juli diesen Jahres fand in Jüchen die Kids Drift Academy 2018 statt, bei denen Kinder ihre ersten Erfahrungen auf zwei Rädern sammeln konnten.

Firmen zum Thema

Erfahrene Instruktoren lehren den Kindern die Grundlagen.
Erfahrene Instruktoren lehren den Kindern die Grundlagen.
(Bild: Polo-Motorrad )

Polo-Motorrad kümmert sich um den Nachwuchs auf zwei Rädern und vermittelte den 6-14-Jährigen bei der Kids Drift Academy erste Fahrerfahrungen. Natürlich wurden sie dabei von erfahrenen Instruktoren begleitet, die jedes Fahrmanöver der Kinder beobachteten und ihre Erfahrungen mit den Fahranfängern teilten. Geleitet wird die Akademie von Felice-Mario Salerno, der selbst als Profi im Enduro- und Offroadbereich erfolgreich war. In aufeinander abgestimmten Trainingseinheiten wird den Kindern vom einfachen anfahren und wieder anhalten, bis hin zum Slalomparcours, der Blickführung, sowie Geschicklichkeitsübungen und Bremsübungen, die Fahrdynamik beim Motorradfahren beigebracht. Auch die Verkehrserziehung, sowie ein gewisses Verständnisses für Fahrzeug und Technik gehört zum Kursplan. Dies wird zum Beispiel über die Pflege bis hin zur Wartung eines Fahrzeugs anhand von praktischen Demonstrationen (z.B. Kette Schmieren, Öl Stand u. Luftdruck kontrollieren etc.) veranschaulicht.

Bildergalerie

Das generelle Ziel des Kids-Drift ist es, mit erfahrenen Instruktoren in speziellen Fahrlehrgängen die Kinder behutsam an das Motorradfahren heran zu führen, um so Kinder und Eltern für das Thema Motorradfahren und Verkehrserziehung so früh wie möglich zu begeistern. Am Ende des Trainings sollen alle Kinder selbstständig einen abgesteckten Parcours mit verschiedenen Kurvenkombinationen und Übungen befahren können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45450055)