Suchen

Audi wechselt Ducati-Chef aus

| Redakteur: Jan Rosenow

Mit Claudio Domenicali kommt ein Ducati-Urgestein ans Ruder. Der Ingenieur folgt auf Gabriele Del Torchio, der das Unternehmen verlässt.

Firma zum Thema

Alter Bekannter als neuer Ducati-Chef: Claudio Domenicali.
Alter Bekannter als neuer Ducati-Chef: Claudio Domenicali.
(Foto: Ducati )

Es war eine Angewohnheit von Gabriele Del Torchio und Claudio Domenicali, auf der Ducati-Pressekonferenz am Vorabend der Mailänder Motorradmesse Eicma gemeinsam die neuen Modelle der italienischen Marke vorzustellen. Doch nun ist das dynamische Duo Geschichte: Domenicali, bisher General Manager und Vorstandsmitglied bei der Ducati Motor Holding S.p.A., wird Nachfolger von Del Torchio als Vorstandsvorsitzender. Gabriele Del Torchio wird das Unternehmen verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Rupert Stadler, Chef des Ducati-Besitzers Audi, würdigt die erfolgreiche Arbeit von Gabriele Del Torchio, der sechs Jahre an der Spitze der Marke stand: „Del Torchio hat Ducati aus einer wirtschaftlich schwierigen Phase wieder auf einen erfolgreichen Wachstumskurs und an die Weltspitze des Segments sportlicher Premiummotorräder geführt. Dafür sprechen wir ihm im Namen aller Audi- und Ducati-Mitarbeiter unseren ausdrücklichen Dank aus und wünschen ihm alles Gute für seine neue berufliche Aufgabe.“

Domenicali verkörpert Ducati

„Ich blicke zurück auf sechs intensive, aufregende und erfolgreiche Jahre“, resümiert Del Torchio seine Zeit an der Spitze von Ducati. „Eine mitreißende Erfahrung, an die ich eine unvergessliche Erinnerung behalten werde. Ich verlasse Ducati in dem Bewusstsein, einen Pfad des Wachstums und der Stärkung eingeschlagen zu haben.“

Der neue Ducati-Chef Claudio Domenicali trat 1991 als Projektleiter in das Unternehmen ein. Er hatte an der Università degli Studi di Bologna Maschinenbau studiert. Über verschiedene Führungsstationen stieg er 1999 zum Rennleiter in Bologna auf. 2005 übernahm er die Leitung der Technischen Entwicklung. 2009 wurde er zum General Manager ernannt und damit verantwortlich für Entwicklung, Produktion, Qualität und Beschaffung. „Domenicali kennt Ducati und das Motorradgeschäft wie kein anderer. Er verkörpert Kontinuität und die Werte von Ducati auf hervorragende Weise“, sagt Audi-Chef Stadler.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39265810)