Suchen

Aus gegebenem Anlas: Türkischer Grip für „Partner, nicht Händler!“ Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 31/2016/II). „Stephans Speedlog“ ist ein Branchenseismograph für Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV. Folge 439: + Anlas – eine türkische Reifenmarke + Eray Savci, ein Deutschland-Kenner und -Liebhaber + Der Motorrad-Bischof + Türkischer Reifenplayer + Partner, nicht Händler + Steinmetz: Abschied vom Dunlop-Grip + Website der Woche: Harley-Davidson Würzburg Village

Firmen zum Thema

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Business Media)

Diese Woche hatte die Redaktion mal wieder äußerst interessante Branchenbesucher zu Gast in Würzburg: Eray Savci, Managing Director von Anlas-Reifen, und sein deutscher Kontaktmann Thomas Bischof waren angereist. Der aufstrebende türkische Reifenhersteller sucht Partner aus dem deutschen Handel. Mein Kollege Jan Rosenow, unser Reifenexperte, und ich begrüßten die beiden Branchenplayer. Kompliment an Eray Savci für sein hervorragendes Deutsch. Der Türke liebt die deutsche Mentalität und ihre Art, professionell und effizient Business zu machen. Und mit Thomas Bischof hat er einen erfahrenen Mann an seiner Seite, der den nationalen und internationalen Motorradmarkt aus vielen Blickwinkeln kennt. Viele Marktteilnehmer dürften ihn aus seiner Zeit bei Pirelli kennen, wo er unter anderem Marketingleiter Zweiradreifen war.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 12 Bildern

Doch zurück zum türkischen Reifenplayer: Anlas begann die Herstellung von Reifen 1974 und hat im Laufe der Jahre seine Produktlinien und den Output gesteigert und so eine Menge treuer Kunden gewonnen. Heute ist Anlas der führende Zweiradreifen-Hersteller in der Türkei (60 Prozent Marktanteil) und auch in Europa und darüber hinaus für seine hochwertigen Produkte bekannt. Das Unternehmen hat ein breites Repertoire und produziert Pneus für Fahrräder, Motorräder, Quads, Go-Karts und Golf-Buggies. Bei Motorrädern orientieren sich die Türken an der Qualität der Marktführer, sehen sich aber vorerst nur als Nischenanbieter – beispielsweise mit Winterreifen für Motorräder oder laufleistungsstarken Stollenreifen für Großenduros. Außerdem gibt es ein umfangreiches Rollerreifen-Angebot.

„Partner, nicht Händler“

Zusammen mit »bike und business« ist Eray Savci und sein Anlas-Team nun auf der Suche nach einigen exklusiven Partnern aus dem Handel. „Partner, nicht Händler!“ – der Unterschied ist Eray Savci wichtig. Die Margen seien attraktiv, der Hersteller zudem bemüht, möglichst ein einheitliches Preisniveau aufrechtzuerhalten, auch im Internet, wo zum Beispiel Großhändler und Web-Shops wie Motorradreifendirekt.de (Delticom) angehalten sind, den Online-Nachlass so gering wie möglich zu halten. Anlas wird auf der Intermot in Köln und auf der Eicma in Mailand ausstellen und projektiert gerade seine Premiere auf der Fachtagung »bike und bussiness« am 24. November.

Steinmetz: Abschied vom Dunlop-Grip

Noch eine News aus der Reifenszene passt hier gut ins Bild dieses Berichts: David Steinmetz, Sales Manager Motorcycle D-A-CH der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, kündigte jüngst per Mail an, dass er die Company Ende September 2016 verlassen werde. Seine Nachfolgeregelung soll zu einem späteren Zeitpunkt offiziell bekannt gegeben werden. In Zukunft stehe den Journalisten sowohl der Dunlop-Presseservice als auch Ueli Küng, als neuer Ansprechpartner im PR-Team, zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44206396)

Über den Autor