Nanotol: Immer ein sauberes Bike dank Lotuseffekt

Praktisch und umweltschonend

| Redakteur: Judith Leiterer

Nanotol von Cenano hält das Motorrad dauerhaft sauber und glänzend –durch eine Versiegelung mit Nanopartikeln.
Nanotol von Cenano hält das Motorrad dauerhaft sauber und glänzend –durch eine Versiegelung mit Nanopartikeln. (Bild: Cenano)

Nanotol von Cenano hält das Motorrad dauerhaft sauber und glänzend – durch eine Versiegelung mit Nanopartikeln. Nach der Behandlung mit Nanotol genügt eine sanfte Reinigung mit klarem Wasser. Das spart Zeit und Nerven und schont zusätzlich die Umwelt.

In vielen Gemeinden ist die Benutzung von chemischen Putzmitteln im Außenbereich aus Gründen des Wasserschutzes untersagt. Um das Motorrad auf Vordermann zu bringen, ist also oft nur die Reinigung mit klarem Wasser ohne Zuhilfenahme eines Dampfstrahlers erlaubt. Hartnäckige Ablagerungen lassen sich damit allerdings nur schwer beseitigen und das intensive Reiben kann im schlimmsten Fall noch unansehnliche Kratzer verursachen.

Eine einfachere und schonendere Methode, das Lieblingsgefährt sauber zu halten, bietet die Firma Cenano mit ihrem Produkt Nanotol. Die Versiegelung aus Nanopolymeren, die unter anderem auch für Auto, Haushalt und Textilien angeboten wird, schützt auch Motorräder vor Wind und Wetter, wodurch sie länger sauber und neuwertig aussehen.

Das hierbei zugrundeliegende Prinzip ist der Lotuseffekt: Nanotol bewirkt, dass sich die damit bearbeiteten Flächen – ob Lack, Kunststoff oder Chrom – hydrophob, also wasserabweisend, und staubabweisend verhalten. Dadurch finden Schmutzpartikel kaum Halt oder lassen sich mit klarem Wasser ganz einfach abspülen.

Die Wirkung soll viele Monate und manchmal sogar Jahre andauern und den Glanz verstärken, ohne dass herkömmliche Reinigungsmittel verwendet werden müssen. Auf diese Weise kann Zeit, Wasser und Reinigungsmittel gespart werden, was auch der Umwelt gut tut.

Die Versiegelung ist schnell aufgebracht: Im Anschluss an die Reinigung mit dem speziellen Nanotol-Cleaner kann der sogenannte Protector verteilt werden. Nach einer Einwirkzeit von etwa fünf Minuten muss er mit einem Mikrofasertuch aktiviert werden – insgesamt benötigen beide Arbeitsschritte nicht mehr als zwei Stunden.

„Wenn das Motorrad ab diesem Zeitpunkt nur noch mit klarem Wasser oder bei hartnäckigen Rückständen mit dem Cleaner gewaschen wird, muss die Versiegelung nur alle sechs bis zwölf Monate mit dem Kombiprodukt Nanotol 2 in 1 aufgefrischt werden. Eine Neuversiegelung wäre erst nach Jahren notwendig“, so Mike Friedrich, Geschäftsführer der Cenano GmbH & Co.KG.

Nanotol ist auf Lack, Metall, Kunststoff und vielem mehr anwendbar. „Deswegen haben wir darauf geachtet, dass unser Produkt nicht nur hygienisch und materialschonend ist, sondern auch verträglich und lebensmittelecht. So lässt es sich auf allen Flächen gefahrlos auftragen und selbst bei Kontakt mit der Haut ist es völlig unproblematisch“, unterstreicht Friedrich. Da Nanotol zudem biologisch abbaubar ist, stellt es laut Hersteller keine Gefahr für die Natur dar. „Unser Ziel war es, die Belastung durch Tenside abzumildern, ohne der Umwelt auf eine andere Weise zu schaden – und wir freuen uns, das auch erreicht zu haben.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45272817 / Ausrüstung)