Suchen

Benchmark-Club-Workshop: Händlers Saisonschluss-Highlight

Der Workshop des »bike und business«-Benchmark-Clubs war für viele Teilnehmer, die am 21. November nach Würzburg anreisten, wieder Mal ein echtes Aha-Erlebnis. Wissenstransfer auf höchstem Niveau, Austausch von Alltagsproblemen und -sorgen, eine Plattform, die in dieser Form einzigartig ist in der Branche.

Firma zum Thema

Rekordbeteiligung: Der Workshop des »bike und business«-Benchmark-Clubs am 21. November 2019 in Würzburg.
Rekordbeteiligung: Der Workshop des »bike und business«-Benchmark-Clubs am 21. November 2019 in Würzburg.
(Bild: J. Untch/»bike und business« )

„Ich möchte mich für die gelungene Veranstaltung sowie für die Organisation des Benchmark-Workshops bedanken. Mittlerweile gehört für mich die Teilnahme an der Fachtagung, der Händlergala und dem Benchmark-Club-Workshop am Tag drauf zum Saisonschluss-Highlight, sowohl informativ als auch als Treffpunkt mit aktiven Kollegen aus der Branche. Dankeschön!“, sagt Harald Finkl von Finkl's Erlebnis Motorrad in Königsbrunn bei Augsburg, seit der Gründung 2013 Mitglied im Benchmark-Club.

Benchmark-Club-Workshop 2019

Bildergalerie mit 30 Bildern

Der Workshop des »bike und business«-Benchmark-Clubs am 21. November 2019 in Würzburg hatte wieder mal ins Schwarze getroffen. Das unterstreicht auch die Rekordbeteiligung: Insgesamt 33 Teilnehmer, allesamt aus dem Handel plus den Veranstaltern bestehend aus Stephan Maderner und Jan Matzke-Volk aus der »bike und business«-Redaktion, Martin Berning von der BBE Automotive, Dieter Börjes von CSB Warenwirtschaft sowie die weiteren Club-Förderer und -Sponsoren aus der Industrie – Daniele Moranelli von der Santander Consumer Bank und Johannes Hemme von Motul Deutschland – tauschten sich an diesem Tag sehr lebendig und konstruktiv über die Zukunft der Zweiradbranche aus.

Wie immer gab es neben der Zahlenanalyse des fabrikatsübergreifenden Betriebsvergleichs externen Input in Form von Impulsvorträgen: Johannes Hemme (Motul) sprach zum Thema „Das Einmaleins des Instagram-Marketings – wie Motorradhändler die Plattform und ihre Influencer nutzen können“. Und Daniele Moranelli (Santander Consumer Bank) erläuterte „Die digitale Signatur: Gemeinsam neue digitale Wege einschlagen“.

Martin Berning (BBE Automotive) oblag wie immer die ausgiebige Benchmark-Club-Analyse mit der Auswertung der Datensätze aus dem Betriebsvergleich. Jeder Teilnehmer bekam wie immer sein individuelles Zeugnis, die Auswertung seiner Datensätze, ausgehändigt. Wie immer natürlich vertraulich und nur für ihn bestimmt. Veröffentlicht und diskutiert werden im Club immer nur die Durchschnittswerte der Gruppe und der besten fünf Unternehmen.

Frisch gestärkt nach dem gemeinsamen Mittagessen im „Meet & Eat“- der Vogel Communications Group im vierten Stock und dem traditionellen Gruppenfoto im Vogel Convention Center stellten Stefan Zügner und Stephan Maderner das Projekt der »bike und business«-„Crowd Innovation Platfom“ (CIP) der Vogel Communications Group vor, einem digitalen Instrument, mit dem sich drängende Branchenprobleme angehen lassen und das in der Lage ist, echte Innovationen zu generieren.

Der Rest des Nachmittags gehörte dem Thema: Motorradhandel anno 2019: Wo drückt der Schuh? Die Teilnehmer konnten vorher ihre Anliegen vorbringen, die ihnen besonders am Herzen liegen und wo sie nach Lösungen suchen. Eine Auswahl der Themen gefällig?

1. Personal, vor allem im Werkstattbereich. 

2. Löhne Mitarbeiter-Verrechnungssätze an Kunden: Wenn wir bei den Industrie Löhnen mithalten wollen, müssen wir die Stundenverrechnungssätze anpassen oder an der Produktivität arbeiten, was im Zweiradbereich, durch den gewünschten Kontakt Mechaniker und Kunde, nicht ganz einfach ist. 

3. Administrative Aufgaben/Auflagen seitens der Hersteller entwickeln sich, für die meisten Zweiradbetriebe, zu aufwändig und zu zeitintensiv. 

4. Was für Möglichkeiten haben wir die verbliebenen Mitarbeiter zu belohnen, außer Geld. 

5. Wie kann man, bei geschrumpfter Mitarbeiterzahl, Urlaubswünsche erfüllen? 

6. Neufahrzeugpreise im Netz, warum sorgt eine Handvoll Händler für so viel Diskussion mit den Kunden vor unserer Ladentheke. 

7. Personalakquise, Personalkosten.

8. Gewinnoptimierung bei den Herstellern/Importeuren (Abwälzung der Kosten auf den Handel).

9. Sicherheit (Wie optimiere den Schutz meines Betriebes vor Einbrüchen und Diebstählen).

10. Preisverfall der Fahrzeuge im Internet.

11. Hohe Vorodervorgaben der Hersteller bzw. hohe Bonusvorgaben.

12. Kapitalbindung durch Fahrzeuge und Waren

13. Bedingt durch Saisonarbeit hohe Lohnkosten für qualifizierte Mitarbeiter.

14. Allgemein steigende Nebenkosten.

15. Keine alternativen Mobilitätskonzepte der namhaften Hersteller.

16. Leasing für Motorräder, Stichwort „Full-Service-Leasing“.

17. Mitarbeitersuche/Festigung/Gewinnung: Konkrete Modelle aus der Praxis.

18. Neue Führerscheinregelung: Was ist zu erwarten?

19. Elektromobilität: Erfahrung aus der Praxis, Wirtschaftlichkeit.

20. Preisverfall der Neufahrzeuge.

21. Immer teurere Inserate bei mobile.de.

22. Immer mehr Admin-Arbeiten durch die Hersteller.

23. Bonusvorgaben werden immer strammer und sind extrem schwierig zu erreichen. Zudem ist der Bonus längst kein Bonus mehr sondern ein Teil der Marge.

24. Werkstattrentabilität, Kennzahlen, Ansätze zur Optimierung, Stundenverrechnungssätze etc.!

25. Wie kann ich meine Mitarbeiter in der Werkstatt für schnelle und gute Arbeit besser entlohnen?

26. Mitarbeitersuche, wie finde ich den passenden Mitarbeiter für meinen Betrieb?  

27. Mitarbeitermotivation aber wie?

28. Kosten sparen durch …z.B.  Alternativen zu mobile.de, etwa Google statt mobile.de.

Ein Lob geht an dieser Stelle an alle Teilnehmer aus dem Handel, die diesen Workshop so wertvoll machen und die die Stütze des Clubs sind. Der spezielle Dank geht diesmal an: Achim Trinkner, Thomas Krüger, Jaqueline Sassnick, Peter Prinz, Marco Berentelg, Rolf Berentelg, Klaus Limbächer, Volker Thumm, Hartmut Zepf, Christian Himmer, Alexander Springer, Marco Straubel, Christoph Lessing, Peter Bräuer, Matthias Gärtner, Lisa Holzner, Thomas Holzner, Bruno Heinrich, David Wagner, Joscha Hahn, Harald Finkl, Alex Fuhrmann, Stefan Müller, Georg Schmitz, Michael Schmitz, Marie-Sophie Schmitz.

Der nächste Workshop findet am 18. und 19. Februar 2020 in Augustfehn statt. Die Clubmitglieder gehen auf Exkursion zu Börjes American Bikes und Börjes Biker Outfit und lassen sich das Reich von Dieter Börjes zeigen. Von den Besten lernen heißt die Devise. Die nächste Abfrage der Daten erfolgt im September/Oktober 2020. Termin des nächsten Workshops in Würzburg ist der 20. November 2020, wieder ein Tag nach der Fachtagung »bike und business«. Save the date! Wer neugierig geworden ist und ebenfalls Teil des Clubs werden möchte, schicke eine Mail an »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner, dem Founder und CEO des Clubs. Er kümmert sich dann ums Log-in in den Club der innovativen Händler.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46275365)

Über den Autor