Suchen

„Bestens versichert“ on the road again

| Autor / Redakteur: Jonas Scherf / Elena Koch

Immer mehr Deutsche erwarten ein Versicherungsangebot direkt vom Kfz- oder Motorradhändler – gerade im Zweiradsektor, wo Wiedereinsteiger mit Neuanschaffungen auch neue Versicherungen benötigen. Die Santander Consumer Bank hat hierfür das passende Händler-Tool entwickelt.

Firmen zum Thema

Branchentreff am Santander-Stand.
Branchentreff am Santander-Stand.
(Bild: bike und business/Marcel Gollin)

Peter Baumann (49) ist an diesem Samstagmorgen aufgeregt. Es kribbelt im Bauch – fast, wie wenn man frisch verliebt ist. Doch was ihn so beflügelt, ist keine Liaison oder Affäre im klassischen Sinn, sondern eine Rückbesinnung auf eine alte Leidenschaft. Er hat diesen Tag lange herbeigesehnt, sich in den vergangenen 25 Jahren oft gewünscht, den Alltag hinter sich zu lassen und am Wochenende wieder eine Tour mit den alten Freunden zu machen. Wie früher, als an Familie und Kinder noch nicht zu denken war, und man spontan für zwei Übernachtungen nach Italien, Österreich oder in die Schweiz fuhr. Doch heute macht er Schluss mit Fernweh, Sehnsucht und Träumen; heute kauft er sich wieder ein Motorrad.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Dabei hatte Baumann an diesem Tag ursprünglich gar nicht vor, zuzuschlagen. Er wollte sich zunächst informieren, seinen alten Händler und Kumpel wieder besuchen, die Lederjacken durchforsten, und ein wenig über alte Zeiten plaudern. Ein neues Zweirad stand zwar lange in Aussicht, doch der Gedanke an Finanzierungsmodelle, Versicherungen und deren Anbieter ließen ihn zögern. Zu undurchsichtig, zu viel Fachchinesisch, und dann noch der Papierkram. Große Vergleichsportale kannte er, fühlte sich aber vom großen Informationsfluss im Internet abgehängt. Dann erzählte ihm Dieter Pfenning, seit den Anfängen Händler seines Vertrauens, von „Best Insurance“. Der Gedanke, Motorrad und Versicherung aus einer Hand von Pfenning zu bekommen, gefiel ihm. Aus der Ladentür raus, versichert, finanziert, und direkt bereit für die Straße. Keine Zeit verschwenden mit Versicherungsportalen, keine Kompromisse. Diese Freiheit hat Baumann vermisst, seitdem er das letzte Mal auf einer Maschine gefahren ist.

Kunden wünschen Versicherungsangebote im Handel

Baumann steht dabei stellvertretend für den Großteil der Deutschen. Er gehört zu den 58 Prozent, die eine Kfz– oder Motorradversicherung direkt vom Versicherungsanbieter haben möchten. Im Optimalfall wird diese dann auch noch unmittelbar vom Händler angeboten, bei dem der Kunde auch das Motorrad kauft, meint Gerd Hoffmann, Abteilungsdirektor der Santander Consumer Bank. „Nur acht Prozent aller deutschen Versicherten haben ihre Kfz-Versicherung über einen Händler bezogen. Gleichzeitig erwarten aber 45 Prozent ein Versicherungsangebot über den Händler. Das ist natürlich ein lukrativer Markt für uns“, erzählt er.

Was das Konzept Best Insurance beinhaltet, ist im Grunde nicht neu: Ein faires Online-Vergleichsportal, das verschiedene Versicherer enthält, und in dem jede Leistung einzeln aufgelistet und daher gut vergleichbar ist. Der Kfz- oder Motorradhändler bietet damit neben dem Fahrzeug auch gleich eine passende Versicherung an. Die Standards liegen hierbei deutlich höher als bei einer Basisversicherung; so ist beispielsweise nicht nur ein Marderbiss versichert, sondern auch alle Folgeschäden. Ein positiver Nebeneffekt ist laut Hoffmann auch die einfache Nutzung des Online-Tools. „Für einen Vergleich bei ‚Best Insurance‘ benötigt man nur ein Drittel der Daten, die sie bei großen Vergleichsportalen wie ‚Check24‘ angeben müssten“, sagt er. Damit ist der Weg zurück auf die Straße frei, ohne dass die Kunden beim Suchen der richtigen Versicherung einen Mehraufwand haben.

Transparenz der Kosten

Vor allem aber spricht die Transparenz der Kosten für das Versicherungstool der Santander Consumer Bank. „Viele Kunden sind heutzutage Monatsbudget-gesteuert. Sie wollen schlicht und ergreifend wissen: Was kostet mich das im Monat?“, so Hoffmann. Mit dieser Information können sich die Kunden auf das Wesentliche konzentrieren – in diesem Falle auf das neue Motorrad.

Schon mit 20 hatte Baumann nur Motorräder im Kopf. Nicht irgendwelche – Harley-Davidson, wegen des Lebensgefühls. Ganz der traditionsreichen Marke verbunden, trat der Maschinenschlosser einem Motorradclub bei, fuhr mit seinen Kollegen etliche Touren im In- und Ausland. Er wollte frei sein, sein Leben genießen. Fahrtwind im Gesicht, ZZ Top in den Ohren. Auf einer Tour durch das Allgäu traf er Anfang der 90er seine heutige Frau Paula. Sie heirateten, gründeten eine Familie. Um trotz Hausbau und Kinder liquide zu bleiben, verkaufte Baumann seine geliebten Zweiräder, und widmete seine Freizeit seiner Frau und dem Nachwuchs. Aber jetzt, da die Kinder auf eigenen Beinen stehen und das Haus abbezahlt ist, steht für ihn fest: Er muss zurück auf die Straße.

Auch damit gehört Baumann zur Mehrheit der Deutschen. Über 60 Prozent aller Motorradfahrer sind über 40 Jahre, leisten sich den Luxus oft erst wieder, wenn die „Schäfchen im Trockenen“ sind. Diese Neuanschaffungen der „Wiedereinsteiger“ müssen in der Folge versichert werden – im Falle des Instruments Best Insurance über den Händler, der auch das Fahrzeug anbietet. Die Santander Consumer Bank verspricht sich hiervon eine Gewinnoptimierung für den Fahrzeuganbieter. „Wenn der Händler interessante Angebote, passendes Zubehör und attraktive Preise hat, und darüber hinaus noch die passende Versicherung vermittelt, stimmt die Zufriedenheit des Kunden, und es kommt häufiger zu einem Verkauf“, so Hoffmann.

Online-Tool zur Kundenbindung

Doch neben mehr Gewinn birgt das Online-Tool auch weitere Features, die für den Händler von Vorteil sind. Zum einen verdient er in Form einer Bestandsprovision von fünf Prozent an jeder vermittelten Versicherung. Und selbst wenn das Tool nur zum Vergleichen verschiedener Anbieter, aber nicht zum Verkauf einer Kfz-Versicherung genutzt wird, ist es für den Händler dauerhaft kostenfrei. Darüber hinaus bindet man den Kunden mit der eigenen Fachkompetenz, indem man ihn an die Hand nimmt und ihm die sonst eher müßige Versicherungssuche erspart.

Peter Baumann rollt eine Woche später mit dem Motorrad aus der Garage. Aus dem Radio dröhnt Canned Heat’s „On the road again“, eine bekannte Biker-Hymne. Er will mit Paula ins Allgäu fahren.

(ID:44429789)