Bike Austria 2017: Rekordansturm

Persönlicher Kontakt zum zukünftigen Bike

| Autor: Stephan Maderner

Gekürt wurde auf der Bike Austria auch das Motorrad des Jahres.
Gekürt wurde auf der Bike Austria auch das Motorrad des Jahres. (Bild: Arge2rad/Messe Tulln)

Die Schlussbilanz der Bike Austria Tulln vom 3. bis 5. Februar 2017 kann sich sehen lassen: 47.543 Besucher stürmten die alle zwei Jahre vor den Toren Wiens stattfindende österreichische Motorradmesse, die vom Industrieverband Arge2rad veranstaltet wird. Neuer Rekord!

Die Bike Austria Tulln fand von 3. bis 5. Februar 2017 statt und somit unmittelbar vor Saisonstart. 160 Firmen präsentierten 340 Marken aus Japan, Europa und USA. Alle Top-Player der Branche waren bei dem wichtigsten Bikeevent Österreichs des Jahres 2017 dabei und das Angebotsspektrum reichte von Motorrädern, Rollern, E-Bikes, Verbrennungs- und Elektroantrieben sowie Anhängern bis hin zu Teilen und Zubehör für motorisierte Zweiräder. Neu war ein eigener Bereich für ATV & Quads.

Wolfgang Strasser, Geschäftsführer Messe Tulln GmbH äußerte sich begeistert: „47.543 Besucher und damit ein weiterer Rekord sprechen für sich: die Bike Austria hat sogar unsere Erwartungen übertroffen und sorgt für einen optimistischen Saisonstart für die gesamte Branche.“

Dr. Christian Arnezeder, Obmann der Arge 2Rad: „Jeden Tag waren tausende begeisterte Besucher da. Tolle neue Modelle in jedem Segment ließen die Herzen der Roller- und Motorradfreaks höher schlagen. Die Kaufbereitschaft des Publikums lässt auf ein gutes Jahr 2017 schließen.“

Das sagen die Aussteller

Yamaha Austria , Geschäftsführer Hans Zimmermann: „Der Terminwechsel der Bike Austria hat keine Einbußen bei den Besuchern verursacht. Die Resonanz der Besucher lässt auf eine erfolgreiche Saison 2017 schließen.“

Philipp Kornfeld, Verkaufsleiter Honda Österreich und Ungarn: „Die Besucher kamen extrem informiert und suchten auf der Bike Austria in Tulln gezielt den ersten persönlichen Kontakt zu ihrem zukünftigen Bike.“

Didi Brandl, Markenleiter Ducati Österreich: „Es herrschte eine extrem positive Gesamtstimmung beim Publikum. Das ist eine Motivation für uns Importeure, hier weiterhin Vollgas zu geben.“

„Für KTM als Europas größter Motorradhersteller stellt die Bike Austria in Tulln natürlich ein Saisonhighlight dar, da wir uns hier im Heimatmarkt perfekt in Szene setzen können. Der perfekte Standort, um unsere gesamte Modellpalette zu präsentieren! Ein Ausrufezeichen des Motorrad Landes Österreich“, so KTM-Österreich-Geschäftsführer Chris Schipper.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44510150 / Europa)

Aus unserer Mediathek