Bike Woman of the year 2016: Abenteuerlust, die in den Genen liegt

Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Vivian Wetschera

Teilzeitfinanzbeamtin, Abenteuer-Bikerin und Motivations-Expertin – Tina Meier hat es mit viel Feuer und Leidenschaft für die Bike-Sache verdient in die Top Ten der „Bike Woman of the year“ geschafft.

Firma zum Thema

Mut, Ehrgeiz und Disziplin sowie ein starkes Selbstbewusstsein haben sie durch ihre Abenteuer getragen.
Mut, Ehrgeiz und Disziplin sowie ein starkes Selbstbewusstsein haben sie durch ihre Abenteuer getragen.
(Bild: Tina Meier)

Ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen aus mehreren Teilnahmen an der Dakar-Rallye hat Tina Meier in ein Geschäftskonzept verpackt. Mut, Ehrgeiz und Disziplin sowie ein starkes Selbstbewusstsein haben sie durch ihre Abenteuer getragen. Heute ermutigt sie Frauen, sich ins Abenteuer zu stürzen und dabei ihre Stärken zu entdecken. Mit Charisma und Empathie coacht die Hamburgerin ihre Teilnehmerinnen im Girls Camp in der Wüste Marokkos und hält Vorträge und Workshops über Selbstmotivation und das Erreichen persönlicher Ziele. Als Business-Coach nutzt die „Dranbleib-Expertin“, wie sie sich selbst nennt, moderne Techniken wie Storytelling und erreicht damit das Herz ihrer Klienten. Tina Meier arbeitet außerdem als Finanzbeamtin in Teilzeit und engagiert sich darüber hinaus für zahlreiche soziale Projekte.

Bildergalerie

Sie inspiriert Menschen, gewohnte Wege zu überdenken

Über sich selbst und ihre Mission sagt die 45-Jährige: „Ich inspiriere Frauen – und auch Männer –, gewohnte Wege zu überdenken, motivgerechte Ziele zu definieren, souveräne und clevere Lösungen zu erblicken.“ Der Antrieb der Bikerin sind unendliche Landschaften, Freiheit, Navigation, Technik und Geschwindigkeit. Schon ihre Uroma Hertha Meier strotzte vor Abenteuerlust; das scheint in den Genen zu liegen: Sie paddelte 1927 mit dem Faltboot von Hamburg nach Kopenhagen und fuhr 1930 auf ihrer BMW kreuz und quer durch Deutschland – natürlich offroad!

Glücklich ist Tina Meier, wenn sie mit Freunden in der Natur unterwegs sein kann, gemeinsam Spaß hat und lecker schlemmt. Vater Tomas sagt über sie: „Wenn Tina für etwas Feuer gefangen hat, dann zieht sie es profimäßig durch. Und es erstaunt mich immer, wie viele Leute sie für ihre Sache begeistern kann.“ Mit ihrem positiven Spirit steckte sie nicht nur ihren Vater und die Dirtgirls in der Wüste an, sondern auch die Jury. Weiter so, happy Tina. Die Branche braucht deine positive Energie.

(ID:44846486)