Bike Woman of the year 2016: Eine Kämpferin nicht nur im Motorradsattel

Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Martina Eicher

Sabine Holbrook hat das Rennteam Sabine3racing gegründet und ist eine echte Botschafterin des Bikes. Die studierte Marketingfachfrau vermarktet ihre Erfolge bei Sponsoren und in den Medien.

Firmen zum Thema

(Bild: BMW Motorrad)

Dass sie Benzin im Blut hat, wusste Sabine Holbrook schon immer. Doch erst mit Ende 20 konnte sie den Motorrad­führerschein machen. 2010 begann sie als Hobby-Rennfahrerin und setzte sich gegen ihre männlichen, oft unfair kämpfenden Konkurrenten durch. Vier Jahre später startete die Wahl-Schweizerin als Profi und gründet ihr eigenes Rennteam Sabine3racing.

Ihr Leben ist einerseits das einer Profirennsportlerin, die den Fokus auf Training, Sport, Gesundheit und Regeneration legt. Andererseits ist sie Mutter von zwei Teenagern wie auch finanzielle Unterstützerin ihrer Familie.

Bildergalerie

Benzin im Blut und geboren für die Rennstrecke

Sich als Profi-Sportlerin in einer Männerdomäne zu behaupten ist nicht einfach. Doch die heute 37-Jährige beißt sich tapfer durch. Das erfordert Disziplin, Durchhaltevermögen und einen unerschütterlichen Glauben an sich selbst. Die gebürtige Heidelbergerin ist eine Kämpferin und schöpft Kraft aus ihrer Familie, die sie bei ihrem Vorhaben unterstützt. Zudem blickt die studierte Marketingexpertin auf einige berufliche Erfahrungen zurück, die ihr jetzt helfen, sich erfolgreich zu vermarkten.

Sabines Holbrooks Botschaft an die Gesellschaft: „Ich sehe mich als Rollenmodell für Frauen – jüngere wie ältere –, Grenzen und Konventionen zu sprengen, in männlich dominierte Bereiche einzudringen und zum gesellschaftlichen Wandel und zur Normalität Frau und Motorrad beizutragen.“ Ihre Erfolge hat sich Sabine Holbrook trotz aller Rückschläge und Hindernissen wie einem schweren Rennunfall, bei dem sie sich das Handgelenk brach, hart erarbeitet. Der stete Verweis auf ihre attraktive Erscheinung nervt sie, weil sie ehrgeizig für den Erfolg gekämpft hat. Ihre Maxime lautet: „Stolpern, Krone richten und weiter geht's.“

Kürzlich ereilte die toughe Rennfahrerin ein weiterer Schicksalsschlag, der die 2017er-Planungen, beim Women’s Cup und der FIM Alpe Adria anzutreten sowie einige Male bei der IDM an den Start zu gehen, abrupt über den Haufen warf.

Ihr Partner, Mechaniker und ihr Mann ist an Lungenkrebs erkrankt. Jetzt gilt Sabine Holbrooks ganze Kraft dem Kampf gegen die Krankheit. „Wir sind in Therapie und kämpfen gegen den Krebs und hoffen, den Kampf zu gewinnen“, teilte sie Mitte April auf ihrem Facebook-Account mit. Wir alle drücken fest die Daumen, dass Sabine und ihr Partner den Sieg davontragen.

(ID:44810733)