Biker Rubbelstilz und der Große Belchen

Vorfreude auf ein Event der Extraklasse

| Autor: Stephan Maderner

Warum den gleich in die Luft gehen? Triumph-Mann Bene (diesmal Fremdgänger auf Yamaha Tracer), Biker Rubbelstilz, Autopilot und Höhenprofilaufzeichner Hannjürg, Edi the Honda Eagle und Powerfrau Martina freuen sich auf dem Großen Belchen.
Warum den gleich in die Luft gehen? Triumph-Mann Bene (diesmal Fremdgänger auf Yamaha Tracer), Biker Rubbelstilz, Autopilot und Höhenprofilaufzeichner Hannjürg, Edi the Honda Eagle und Powerfrau Martina freuen sich auf dem Großen Belchen. (Foto: Stephan Maderner)

Vier Wochen vor der großen Jubiläums-Motorradtour von »bike und business« und »kfz-betrieb« suchten sechs Tourguides auf fünf Motorrädern und einem Auto nach der ultimativen Streckenführung im Hochschwarzwald und den Vogesen – und wurden fündig.

Wer vom elsässischen Uffholtz auf dem Zweirad nach durchquerter Rheinebene endlich die ersten Kurven den Hügel rauf zum Grand Ballon in Angriff nimmt, dem steht bei zunehmend enger, aber nicht unangenehm werdender Kehren und Serpentinen das Grinsen ins Gesicht geschrieben. Auf der ersten Passhöhe, dem Col Amic, öffnet sich in einer lang geschwungenen Linkskurve ein überwältigender Blick in das Bergpanorama der französischen Vogesen. Bike-Trance in 3-D! Dieser Effekt wird noch verstärkt durch die eben passierte waldreiche Auffahrt. Auf dem Weg zum Gipfel des Großen Belchen, wie der Berg auf deutsch heißt, mit 1.424 Metern höchste Erhebung der Vogesen und des Elsass, donnern unsere Maschinen über die mit Kalk oder Farbe auf den Asphalt gepinselten Anfeuerungsrufe „Allez, allez“ für Radrennfahrer. Tatsächlich führten Etappen früherer Veranstaltungen der Tour de France über die Pisten, die wir jetzt mit unseren PS-starken Maschinen entlangfeuern.

Wir, die Vorerkunder der großen »bike und business«- und »kfz-betrieb«-Motorradtour 2015, sind froh, nicht als Pedalritter, sondern am Steuer von zum Beispiel einer BMW F 800 GS, Yamaha Tracer, Triumph Tiger 1050, zweier Honda NC 700 und eines begleitenden 3-Liter-Mercedes-Benz-E-Klasse-Kombis, zu sitzen und relativ entspannt die Höhenunterschiede mit dem Gashahn weg bürsten.

Die Fahrt über den Grand Ballon zum Col de la Schlucht und wieder retour über Colmar, Breisach und durch den Kaiserstuhl bietet zahlreiche Highlights und viele, viele Stellen zum Knipsen von unvergesslichen Erinnerungsfotos und offeriert den Bikern zahlreiche idyllische Einkehrmöglichkeiten. Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in unsere Bildergalerie (falls Sie das nicht eh' schon vor einigen Passagen ohnehin schon getan haben) – und bekommen Sie eine ungefähre Ahnung, wovon der Autor an dieser Stelle spricht.

Ebenfalls ein Leckerbissen der Motorradtour 2015 sind die wunderschönen Strecken des Hochschwarzwaldes, welcher ein schier unerschöpfliches Potenzial an Bikerevieren parat hält. Wir düsen auf der Schwarzwald-Hochstraße, fahren an Deutschlands höchsten Wasserfällen in Triberg vorbei, tauchen in herrlich asphaltierte Bikeabfahrten des Prechtals ab, genießen die Panoramablicke auf dem Kandel und dem Schauinsland. Bikefreundliche Mittagessen gibt's einmal gereicht vom Burger-Truck beim fachlichen Stopp des Toursponsors CarGarantie und in der Bergkäserei Breitzhousen, sponsored by KÜS. Motorradspezifische Key-Notes gibt es auch vom dritten Sponsor, der Santander Consumer Bank. Untergebracht sind die Teilnehmer im 4-Sterne-Hotel Saigerhöh oberhalb des Titisees. Mit Wellness- und Spabereich, großem Sport- und Kulturpalast und Deutschlands definitiv schönster Frühstücksterrasse!

Es besteht die Möglichkeit, gegen Gebühr Fahrzeuge aus dem Testpool von Harley-Davidson Westpoint Augsburg, von Wunderlich und BMW Motorrad Deutschland auszuleihen. Außerdem besteht für alle Teilnehmer die Qual der Wahl, aus dem reichhaltigen Produktangebot von Stadler und Rukka (Bekleidung) sowie Roof und Nolan (Helme) die neuesten Produkte zu testen und am eigenen Leib zu erfahren. Erstmals an Bord: Tourförderer TomTom. Er stattet alle Tourguides mit Navigationsgeräten der neuesten Generation aus. Auf jeden Teilnehmer wartet dieses Jahr ein spezielles Jubiläumsgeschenk. Schließlich feiern wir dieses Jahr unser zehnjähriges Bestehen. Schon deshalb soll sich diese Tour in das Gedächtnis der Teilnehmer einbrennen. Am Start haben wir dieses Jahr wieder ein eigenes »bike und business« TV-Team, das ein Roadmovie zur Jubiläumsausfahrt produziert.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43489784 / Markt)