Biker Union e.V. demonstriert für die Belange der Motorradfahrer

Mehrtägige Motorrad-Sternfahrt nach Berlin

18.08.2011 | Autor / Redakteur: Felix Böpple /

Vom 23. bis 27. August demonstrieren die Biker wieder.
Vom 23. bis 27. August demonstrieren die Biker wieder.

Zur Schlussrunde in Berlin am 27. August werden über 1.000 Demonstraten erwartet

Ab Dienstag, den 23. August 2011 sind die vier Kolonnen wieder unterwegs: in den Städten Stuttgart, München, Danewitz (bei Berlin) und Kiel startet unter dem Motto „gemeinsam fahren, gemeinsam kämpfen für unsere Rechte“ die 9. Sternfahrt der Biker Union e.V. richtung Berlin Berlin. Alle zwei Jahre geht es quer durch Deutschland, um auf die Belange der Motorradfahrer aufmerksam zu machen. Unterwegs schließen sich immer mehr Mitfahrer an, ob Chopper oder Sportler, in Verbänden organisiert oder nicht. Mehrere Kilometer wird der Konvoi lang sein, wenn er am Freitag Abend auf der letzten, gemeinsamen Etappe am Partyplatz vor den Toren der Bundeshauptstadt eintrifft.

Die Schlußrunde bildet den Höhepunkt der Sternfahrt. Wenn der Zug sich durch die Berliner Innenstadt bewegt werden rund 1.000 Demsonstranten erwartet.

Auch in diesem Jahr wird der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Jan Mücke, sprechen wird. Nach der Kundgebung geht es gemeinsam zurück zum Partygelände in Jühnsdorf, wo am Freitag und Samstag die große Fete für alle Sternfahrer und deren Gäste stattfindet. Der Eintritt zur Biker-Party in Jühnsdorf ist frei. Auch die nicht Motorrad fahrende Bevölkerung ist eingeladen, mitzufeiern.

Ziel der Sternfahrt der Biker Union e.V. ist die Einführung praxisgerechter Regelungen für motorisierte Zwei- und Dreiradfahrer. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr die Nutzung der Rettungsgasse durch Einspurfahrzeuge im Stau auf der Autobahn sowie die Neuregelung des Führerscheinrechts für motorisierte Zweiräder. „Sowohl zum Vorbeifahren im Stau als auch zum Führerscheinrecht haben die Fahrerverbände fundierte Vorschläge gemacht, die eine ausgewogene Balance zwischen den Aspekten Verkehrssicherheit und Attraktivität dieses vergleichsweise umweltfreundlichen Verkehrsmittels bringen würde“ sagte der Vorsitzende der Biker Union, Rolf „Hilton“ Frieling. „Besonders in den Bundesländern, die bei beiden Themen ein gewichtiges Wort mitzureden haben, ist man aber offensichtlich nicht bereit, auf die von uns vorgetragenen Argumente einzugehen. Stattdessen werden längst widerlegte Behauptungen aufgetischt, die am Realitätssinn der zuständigen Fachleute in den Ländern zweifeln lassen.“ Auch die Aussperrung von Motorradfahrern auf bestimmten Streckenabschnitten ist ein wichtiges Thema der Sternfahrt. Zudem soll mit dieser Veranstaltung auf tödliche Gefahren für Biker im Straßenbau, wie z.B. unsachgemäße Ausbesserungsarbeiten mit Bitumen und gefährliche Leitplanken, hingewiesen werden.

Am Ende der jeweiligen Tagesetappen stehen kostenlose Übernachtungsplätze zur Verfügung, auf denen in gemütlicher Runde bei Speis und Trank sowie den üblichen Benzingesprächen der Tag ausklingen kann. Damit sollen die drei Säulen des Selbstverständnisses der BU „gemeinsam fahren – gemeinsam feiern – gemeinsame politische Arbeit“ miteinander verbunden werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 381680 / Markt)

Aus unserer Mediathek