Suchen

Bildungszentrum Hansemann: Meisterschulung wird „grüner“

| Redakteur: Nika-Lena Störiko

Die Meisterlehrgänge für Zweiradmechaniker der HWK Dortmund bekamen vom Kawasaki-Vertragspartner Wiko aus Dortmund im Namen des Herstellers drei Motorräder zu Schulungszwecken ausgehändigt.

Firmen zum Thema

Mit den Maschinen von Kawasaki erhielten die Teilnehmer der Meisterlehrgänge die modernste Technik.
Mit den Maschinen von Kawasaki erhielten die Teilnehmer der Meisterlehrgänge die modernste Technik.
(Bild: Handwerkskammer Dortmund)

Die Handwerkskammer (HWK) Dortmund hat drei Motorräder von Kawasaki Motors Europe N.V., Niederlassung Deutschland, erhalten. Die Meisterlehrgänge für Zweiradmechaniker und die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung für Zweiradmechatroniker mit dem Schwerpunkt Motorrad, bekamen die Maschinen exklusiv vom Vertragspartner Wiko aus Dortmund, im Namen von Kawasaki. Es handelte sich um zwei Ninja H2 SX mit Kompressor und eine Z 1000 SX. Die offizielle Übergabe fand im November 2019 im Bildungszentrum Hansemann (BZH) der HWK Dortmund statt.

Bildergalerie

„Die Teilnehmer der Meisterlehrgänge und der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung bekommen mit den Motorrädern die modernste Technik, die der Ausbildungsmarkt aktuell hergeben kann“, sagte Carsten Harder, Hauptgeschäftsführer der HWK Dortmund. Er bedankte sich für die Maschinen. Diese würden bereits seit Ende Oktober intensiv in den Schulungen benutzt. HWK-Werkstattmeister Khaled Khattab freute sich über die Zweiräder: „Die Motorräder schließen in unserem technischen Bereich eine Lücke. Denn erstmalig kann nun das Thema Kompressoraufladung in die Schulungen übernommen werden.“ Die zwei Sporttourer vom Typ Ninja H2SX und einer vom Typ Ninja 1000 SX würden für die Kurse die perfekte, technische Grundlage bieten. Bei der Übergabe waren außerdem HWK-Abteilungsleiter Peter Kahl sowie der Obermeister der Zweiradmechaniker-Innung Dortmund und Lünen, Klaus Gerhardy, und der Ehrenobermeister Hans-Jürgen Weinrich vor Ort.

(ID:46363197)