Suchen

BIV kümmert sich um den Branchennachwuchs

| Redakteur: Melissa Mager

Am 22. November veranstaltet der Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk (BIV) einen Intensiv-Workshop für Auszubildende. Er findet in Hilden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fit für die Zukunft“ statt.

Firmen zum Thema

Der Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk macht Azubis fit für den Arbeitsalltag.
Der Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk macht Azubis fit für den Arbeitsalltag.
(Bild: Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk)

Auszubildende von heute kommunizieren überwiegend über Messenger und soziale Netzwerke. Persönliche Gespräche sowie der Umgang mit Kollegen fallen ihnen zunehmend schwerer. Ob Gespräche mit Vorgesetzten oder im Kundenkontakt, die jungen Menschen gewöhnen sich erst langsam an die Kommunikationsformen in einer für sie neuen Arbeitswelt. Daher veranstaltet der Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk im November einen Azubi-Workshop.

Ziel des eintägigen Intensiv-Workshops „Fit für die Arbeitswelt“ ist es, dem Branchennachwuchs Sicherheit in Auftreten und persönlicher Kommunikation zu geben und sie damit fit für die Arbeitswelt zu machen.

Die Inhalte des Workshops umfassen die Begrüßung und den Smalltalk im persönlichen Gespräch, wie man sicher auftritt, die Unterschiede der persönlichen und digitalen Kommunikation und die optimale Wortwahl im Kundendialog. Außerdem gibt es noch einen kleinen Azubi-Knigge.

Der Workshop wird am 22. November stattfinden im Haus der fahrzeugtechnischen Verbände in Hilden. Er beginnt um 10 Uhr und endet um 15 Uhr 30. Der Teilnehmerbetrag beträgt 79 Euro je Azubi für Mitgliedsbetriebe und 99 Euro je Azubi für Nicht-Mitgliedsbetriebe.

Die Anmeldung kann direkt per Mail erfolgen (boemken@kfz-nrw.de) sowie per Telefon (0211 - 925 95-20) oder Fax (0211 - 925 95-90).

(ID:46154057)