BMW Concept Ninety: Als Biker noch Outlaws waren

Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Mit der BMW Concept Ninety feiert BMW seine 90 Jahre Zweiradgeschichte. Und den 40. Geburtstag der R 90 S.

Firmen zum Thema

(Foto: BMW)

90 Jahre BMW Motorrad, 90 Jahre Zweiradgeschichte – kaum ein anderer Motorradhersteller hat eine ähnlich weit zurückreichende und gleichzeitig erfolgreiche Historie wie BMW. Ebenso Grund zu feiern hat die BMW R 90 S: die BMW Motorrad Designikone wird in diesem Jahr 40. Zu Ehren dieser beiden Jubiläen präsentierte BMW auf dem Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2013 in Cernobbio ein ganz besonderes Modell:

das BMW Concept Ninety. Gemeinsam mit der Custom Bike-Manufaktur Roland Sands Design schuf das BMW Motorrad Designteam eine exklusive Reminiszenz an die BMW R 90 S.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 20 Bildern

Rükblende: 1973 präsentiert BMW das Spitzenmodell der „Strich-Sechs“-Baureihe der Weltöffentlichkeit. Die BMW R 90 S ist mit knapp 200 km/h Spitzengeschwindigkeit eines der schnellsten Serienmotorräder ihrer Zeit und feiert zahlreiche Erfolge in verschiedenen Rennserien. Sie begeistert auch im Stillstand: Erstmals sorgt im Entwicklungsprozess eines Motorrads ein Designer für die gelungene Kombination von Form und Funktion. Durch ihn erhält die BMW R 90 S als erstes Motorrad überhaupt eine serienmäßige Frontverkleidung, welche die BMW R 90 S zusammen mit dem sportlichen Heckabschluss und dem auffälligen „Daytona Orange“ unverwechselbar macht. Das Design der BMW R 90 S ist wegweisend. Bald finden sich aerodynamisch optimierte Front- und Heckverkleidungen auch auf Motorrädern anderer Hersteller. Heute ist der Trendsetter von einst eine der Designikonen von BMW.

„Die BMW R 90 S stammt aus einer Zeit, in der Motorradfahrer gesellschaftlich als Outlaws galten.“, erklärt Edgar Heinrich, Leiter BMW Motorrad Design. „Sie hatte etwas Rebellisches – sie war schnell, laut und wild. Einfach Emotion pur. Und sie fasziniert noch heute.“

(ID:39787470)