BMW erzielt zweistelliges Wachstum

Redakteur: Markus Lauer

BMW verkaufte im Mai 14,2 Prozent mehr Motorräder als im entsprechenden Vorjahresmonat und erzielte einen neuen Bestwert für einen Mai.

Die neue Reiseenduro F 800 GS Adventure soll die Absatzzahlen weiter steigern.
Die neue Reiseenduro F 800 GS Adventure soll die Absatzzahlen weiter steigern.
(Foto: BMW Motorrad)

Weltweit wurden im zurückliegenden Monat 13.081 (Vj.: 11.457 Eh ) an Kunden ausgeliefert. Per Mai liegt der Absatz auf 52.400 Motorrädern und Maxi-Scootern (Vj.: 48.918 Eh). Das entspricht einer Steigerung von 7,1 Prozent gegenüber Vorjahr.

Heiner Faust, Leiter Vertrieb und Marketing BMW Motorrad: „Mit einem zweistelligen Wachstum gegenüber dem Vorjahr erzielten wir unser bis dato bestes Mai-Ergebnis. Mit der Bestmarke für das erste Quartal 2013, dem Rekord im April und dem starken Mai liegen wir aktuell 7,1 Prozent über dem Vorjahr. Während wir auf den sehr schwierigen Märkten Süd-Europas, Italien, Spanien und Frankreich, erfreulicherweise sehr stabile Verkaufsergebnisse erzielen, verzeichnen wir vor allem auf den Überseemärken Nord- und Südamerikas, Asiens sowie auch in Russland gute Zuwachsraten. Auch in Deutschland, unserm stärksten Einzelmarkt, zeigt sich trotz der ungünstigen klimatischen Situation im Frühjahr 2013 ein positiver Trend. Haupttreiber der Entwicklung sind unsere Modellneuheiten BMW R 1200 GS, BMW F 800 GT sowie die BMW HP4 und natürlich unsere Maxi-Scooter. Einen weiteren starken Impuls erwarten wir von unserer neuen Reiseenduro F 800 GS Adventure, die wir Mitte Juni im Handel einführen.“

(ID:40017100)