BMW GS Trophy 2014: „Einer der schönsten Wochen meines Lebens“

Rückblick auf die GS Trophy 2014

| Redakteur: Sophia Stölting

Team Deutschland landete 2014 nur im Mittelfeld. Trotzdem waren alle mit großer Energie und Leidenschaft auf der Strecke. Respekt für alle Teilnehmer!
Team Deutschland landete 2014 nur im Mittelfeld. Trotzdem waren alle mit großer Energie und Leidenschaft auf der Strecke. Respekt für alle Teilnehmer! (Foto: BMW Motorrad)

Der internationale Wettbewerb ist vor circa zwei Wochen zu Ende gegangen. Allerhöchste Zeit für einen kurzen Rückblick und einen Ausblick auf die Trophy im Jahr 2016.

Die BMW Motorrad International GS Trophy 2014 ist zu Ende. Die vierte Ausgabe führte 16 Teams (48 Fahrer und 16 Journalisten) aus 19 Nationen zusammen, die in sieben Tagen 2.300 Kilometer durch den in den kanadischen Provinzen Alberta und British Columbia gelegenen Teil der Rocky Mountains zurücklegten. Die Tour war geprägt von kräftezehrenden Fahrtagen, die den Teilnehmern alles abverlangten. Sie mussten auf schmalen, steinigen Pfaden Berge bezwingen, Flüsse durchqueren, sich auf schlammigen Straßen den Weg durch nebelverhangene Wälder bahnen und sich auf Schotterpisten durch Staubwolken kämpfen. Und bei Temperaturen zwischen minus vier und 24 Grad Celsius war diese GS Trophy laut dem Veranstalter die bislang kälteste.

Der Wettbewerb startete am Morgen des 07. September um 8:00 Uhr von der Kananaskis Guest Ranch in Exshaw, Alberta. Alle waren durchnässt und mit Schlamm bespritzt, nachdem sie am späten Nachmittag ihre erste Sonderprüfung, die „Zerstörte Brücke“, überstanden hatten. An den sieben Tagen waren insgesamt 20 solcher oder ähnlicher Sonderprüfungen zu bewältigen.

Die mit über 130 Personen (Teilnehmern, Marshals, Medienvertretern, Organisatoren und anderen) bislang größte GS Trophy hatte Erlebnisse in der kanadischen Wildnis zu bieten, die allen herausfordernde Tage bescherten. Trotz einiger ungewollter Ausflüge abseits der Route blieben alle Teilnehmer samt Motorrad unversehrt.

Am 13. September, sieben Tage nach ihrem Aufbruch, waren die GS Trophy Fahrer wieder zurück in Exshaw. Unterwegs waren sie Bären, Wölfen, Kojoten, Elchen und Hirschen begegnet, hatten kalten Tagen und noch kälteren Nächte getrotzt und die Rockies kennen gelernt, so die Veranstalter. Diese Erlebnisse sowie die vielen neuen Freundschaften untereinander und mit den einheimischen Kanadiern werden ihnen lange in Erinnerung bleiben, sagten alle Beteiligten.

Team Mittel- und Osteuropa an der Spitze

Zum ersten Mal in der Geschichte der GS Trophy gab es einen haushohen Gewinner: Team Mittel- und Osteuropa (CEEU). Das Team ging bereits am ersten Tag in Führung. Auch wenn es den Tagessieg zwischendurch einmal verpasste, gab es die Gesamtführung nicht mehr ab, sondern baute sie kontinuierlich aus. Am Ende entschied das Team CEEU den Wettbewerb mit einem Vorsprung von 49 Punkten für sich. Team Südafrika belegte den zweiten Platz und Team Frankreich den letzten Podiumsplatz.

Team Mittel-und Osteuropa freute sich riesig über seinen Sieg. Karel Řeháček: „Diese Woche verging zwar wie im Flug, zählt aber trotzdem zu den unvergesslichsten meines Lebens. Sie war einfach fantastisch. In unserem Team herrschte ein toller Spirit, wir schlossen Freundschaften und es stellte sich heraus, dass wir bei dieser Art von Wettbewerb sehr gut sind!“

BMW GS Trophy 2016

Die fünfte Ausgabe der Veranstaltung wird im Jahr 2016 ausgetragen, Ort und Zeit werden derzeit ausgeplant. Das Auswahlverfahren für die Teilnehmer erfolgt wieder mittels nationaler Qualifier-Veranstaltungen.

Interessierte sollten sich bereits jetzt den 11., 12. und den 13. Juni 2015 im Kalender vormerken. Denn an diesem Wochenende qualifizieren sich die Teilnehmer für die International GS Trophy 2016 im Rahmen des Touratech Travel Event in Niedereschach.

Die Anmeldung für die GS Trophy Germany ist ab dem 01. Oktober 2014 auf der GS-Trophy-Website möglich, alternativ auf der Intermot am 01.-05. Oktober am Stand von BMW Motorrad in der Halle 6.

Auch die Auswahltermine der anderen Länder finden ab Frühjahr 2015 statt. Es wird also höchste Zeit, mit dem Training zu beginnen!

Auf den nächsten Seiten: Die Trophy 2014 mit den Worten der Teilnehmer

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42972565 / Bikes)

Aus unserer Mediathek