BMW GS Trophy 2014: „Einer der schönsten Wochen meines Lebens“

Rückblick auf die GS Trophy 2014

| Redakteur: Sophia Stölting

„Wir sind 2300 Kilometer gefahren. Es war herrlich: Flüsse, Berge, fast täglich dreimal bergauf und bergab. Nur für die Muskeln war das Schieben der schweren Motorräder sehr anstrengend. In den Prüfungen war es okay! Die Kälte war allerdings wirklich übel – für uns war sie etwas Neues. Es war eiskalt, wir trugen zwei Paar Socken und ganz viele Kleidungsstücke übereinander, um uns vor der Kälte zu schützen! Heute Morgen war das Zelt vereist – wow! Wir fanden es toll, all die anderen kennen zu lernen. Wir fuhren jeden Tag mit Teams aus anderen Ländern. Damit verändert sich die Erfahrungswelt und das ist fantastisch.“

Team Lateinamerika
Team Lateinamerika (Foto: BMW)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42972565 / Bikes)

Aus unserer Mediathek