Suchen

BMW Motorcycles USA: 2 neue Dealer in Virginia und Louisiana BMW begrüßt neue Händler im Netzwerk

| Redakteur: Maxim Braun

BMW Motorrad USA expandiert weiter. Zuletzt wurden neue Handelsvertretungen in Shreveport (Louisiana) und Dulles (Virginia) errichtet um das Händlernetz in den Vereinigten Staaten zu erweitern.

Firmen zum Thema

Mark Jamoz (links) und Jim Snyder (rechts) heißen die Kundschaft in Shreveport willkommen.
Mark Jamoz (links) und Jim Snyder (rechts) heißen die Kundschaft in Shreveport willkommen.
(Foto: BMW)

Mit der Eröffnung von gleich zwei neuen Standorten hat BMW einen weiteren wichtigen Schritt zum Ausbau seines Dealer-Networks gemacht. BMW Motorcycles of Shreveport residiert in der Stadt Shreveport im südlichen Bundesstaat Louisiana, der allgemein als Sportlerparadies bekannt ist. BMW Motorcycley of Dulles befindet sich im gemeindefreien Dulles in Nordvirginia.

Erfahrung zählt in Shreveport

Jim Snyder, Inhaber von BMW Motorcycles of Shreveport erklärt, er habe schon immer ein großes Interesse daran gehabt, das Münchener Unternehmen zu repräsentieren und BMW-Fahrer zu bedienen. Er ist gut vertraut mit seinem Metier. Schließlich hat ihm sein verstorbener Vater fünf Verkaufsvertretungen in Louisiana hinterlassen. Auch Betriebsleiter Mark Jamoz bringt eine Menge Know-how mit. Er hat immerhin 28 Jahre lang als regionaler Manager für BMW gearbeitet und kennt sich hier bestens aus. Zu den zukünftigen Plänen in Shreveport sagt er Folgendes: „Wir wollen unseren Terminkalender mit einer großen Menge an Motorrad-Aktivitäten füllen, eingeschlossen Erlebnisfahrten, GS-Training und Rennstrecken-Fahrlehrgänge.“

Motorradenthusiasten aus Virginia

Auch in Dulles schaut man guten Mutes auf die kommende Zeit. Schon seit mehreren Jahren wollten Ken Davis, John Tisch und Jim Harman, die Gründer von BMW Motorcycles of Dulles, eine Handelsvertretung hier in Nordvirginia aufmachen. Das Trio kennt die Marke durch ihre ehemalige Arbeit schon sehr gut. In Manassan Park leiteten sie die letzten 23 Jahre ein Autohaus. „Wir sind durch und durch Motorradenthusiasten“, erklärt Ken Davis, der immerhin schon bei sieben internationalen Biker-Trips am Start war. Alle sind sich einig, dass das Timing für die Eröffnung nicht besser sein könnte. „Wir sind froh, dass Ken, John und Jim BMW hier vertreten“, betont Lou Provato, Manager für Händlerentwicklung, BMW Motorrad USA. „Die Eröffnung von BMW Motorcycles of Dulles erfüllt eine Nachfrage, die wir schon seit einiger Zeit wahrnehmen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43361320)