BMW Motorrad 2014: Mehr Bikes denn je verkauft

BMW hat in der Saison 2014 einen neuen Absatzrekord hingelegt: Die 123.495 verkauften Motorräder bedeuten ein Plus von 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

BMW Motorrad (im Bild die neue R 1200 R) war 2014 mit hohem Tempo unterwegs und will auch 2015 das Absatztempo hoch halten.
BMW Motorrad (im Bild die neue R 1200 R) war 2014 mit hohem Tempo unterwegs und will auch 2015 das Absatztempo hoch halten.
(Foto: BMW)

BMW Motorrad hat auch 2014 mehr Fahrzeuge als im Vorjahr verkauft und damit zum vierten Mal in Folge einen neuen Bestwert beim Absatz erzielt. Mit 123.495 (Vorjahr.: 115.215 Einheiten) verkauften Fahrzeugen lieferte der Hersteller im Jahr 2014 mehr Motorräder und Maxi-Scooter aus als jemals zuvor in seiner Unternehmensgeschichte. Das entspricht einem Plus von 7,2 Prozent gegenüber dem bereits sehr guten Vorjahresergebnis. Im Monat Dezember stiegen die Auslieferungen um 10,9 Prozent auf 7. 032 Einheiten (Vorjahr.: 6.343 Einheiten).

Deutschland bleibt weiterhin der erfolgreichste Einzelmarkt für die weißblaue Marke. 21.714 Fahrzeuge und damit rund ein Fünftel der Auslieferungen blieben im vergangenen Jahr im Heimatmarkt. Mit einem Marktanteil von über 25 Prozent war BMW Motorrad damit erneut Marktführer. An Position zwei folgen die USA mit 15.301 verkauften Fahrzeugen. Hier wurden 1.201 BMW Motorräder mehr verkauft als im Vorjahr (plus 8,5 Prozent). In der Reihenfolge der größten Einzelmärkte folgen Frankreich (11.600) und Italien (10.487). Auf Platz fünf behauptet sich weiterhin Brasilien mit 7.603 Einheiten.

Im relevanten Marktsegment der Hubraumkategorien über 500 Kubikzentimeter konnte BMW Motorrad neben Deutschland auch in Italien und Spanien die Marktführerschaft weiterhin behaupten.

Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad: „Wie blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Erstmals in der Unternehmensgeschichte von BMW Motorrad haben wir in einem Jahr über 120.000 Fahrzeuge verkauft. Das entspricht einer Absatzsteigerung von 7,2 Prozent gegenüber dem bereits starken Vorjahresergebnis und stellt die vierte Bestmarke in Folge dar. Ich möchte mich bei unseren Kunden sehr herzlich für das Vertrauen bedanken, das sie BMW Motorrad entgegengebracht haben.“

„2014 haben wir nicht weniger als fünf neue Modelle weltweit eingeführt. Diese haben maßgeblich zum positiven Absatzergebnis von BMW Motorrad beigetragen. So haben wir mit der R nineT offenbar den Nerv sehr vieler Motorrad Fans getroffen. Sie ist sensationell gestartet und hat es auf Anhieb auf Platz vier in der Rangliste unserer Bestseller geschafft. Dieser Erfolg hat unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Mit dem BMW C evolution haben wir darüber hinaus ein neues Kapitel im Bereich der urbanen Mobilität aufgeschlagen. Der Elektro Maxi-Scooter ist das erste Fahrzeug seiner Art von BMW Motorrad. Er baut auf den Erfahrungen und Innovationen der BMW Group auf und ist integraler Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Fast 550 Einheiten haben wir seit Mai letzten Jahres verkauft. Die gute Akzeptanz bei den Kunden zeigt, dass wir mit diesem ersten Schritt in die Elektromobilität den richtigen Ansatz gewählt haben“, so Schaller weiter.

Wassergekühlte R 1200 GS erfolgreichstes BMW Motorrad.

Spitzenreiter im Ranking der erfolgreichsten BMW Motorrad Modelle sind mit über 40.000 verkauften Einheiten die R 1200 GS (24.380) gemeinsam mit ihrem Schwestermodell R 1200 GS Adventure (16.242). Auf Platz drei folgt die BMW R 1200 RT mit einem Absatz von 12.140 Einheiten. Außerordentlich erfolgreich war der Absatz der R nineT. In ihrem ersten Verkaufsjahr wurden weltweit bereits 8.488 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Damit ist der Roadster das vierterfolgreichste Modell des BMW Motorrad Produktportfolios. Auch die S 1000 R und die S 1000 RR haben zusammen mit über 10.000 verkauften Einheiten ein hervorragendes Absatzergebnis erzielt. Weiterhin erfreuen sich auch die Mittelklassemodelle F 800 GS/GS Adventure (7.040/4.278 Einheiten) und F 700 GS (6.499) sowie F 800 R (3.953) und F 800 GT (3.901) hoher Beliebtheit. Gut angenommen wurden darüber hinaus die die Maxi-Scooter C 650 GT und C 600 Sport (6.391).

BMW Motorrad Ausblick 2015.

Auch in der kommenden Saison ergänzen zahlreiche innovative und emotionale Fahrzeuge das Produktportfolio. Ab Frühjahr 2015 im Handel erhältlich ist die neue BMW S 1000 RR. Mit einer gesteigerten Motorleistung, einer Gewichtsreduzierung von 4 kg sowie noch höherer Anwenderfreundlichkeit geht der Supersportler in seine nächste Generation. Mit der neuen BMW R 1200 R sowie der R 1200 RS gehen gleich zwei neue Boxer-Modelle in der kommenden Saison an den Start. Darüber hinaus setzt BMW Motorrad mit der Neuauflage der F 800 R im Mittelklasse Segment die Reihe seiner charakterstarken Paralleltwins fort.

Mit der S 1000 XR bringt BMW Motorrad zudem den vierten Wurf innerhalb der Familie leistungsstarker, sportlich orientierter Motorräder mit Vierzylinder-Reihenmotor auf den Markt. Sie vereint die Qualitäten der BMW Motorrad GS, Touring und Sport Modelle zu einer neuen Gattung Motorrad – Adventure Sport.

Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad: „BMW Motorrad bleibt auf Wachstumskurs. Wir werden neue Kunden für die Marke gewinnen, in neue Segmente eintreten und unser Portfolio weiter ausbauen. Unser Ziel ist auch in diesem Jahr einen neuen Absatzbestwert zu erreichen.“

(ID:43173500)