Suchen

BMW Motorrad: 35 Behördenmaschinen für die Berliner Polizei

| Autor / Redakteur: Nika Störiko / Martina Eicher

Der Leiter des BMW Group Werks Berlin übergab am 13. Mai auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof 35 sondergefertigte Fahrzeuge an die Berliner Polizeipräsidentin und den Innensenator.

Firmen zum Thema

Die Fahrzeuge wurden auf die Bedürfnisse der Polizisten angepasst.
Die Fahrzeuge wurden auf die Bedürfnisse der Polizisten angepasst.
(Bild: © 2017 PEER SCHROEDER HARDCOPY)

Seit dem 13. Mai ist die Berliner Polizei in Besitz 35 neuer Behördenmaschinen der Marke BMW. Helmut Schramm, Leiter des BMW Group Werks Berlin, übergab die Motorräder vom Typ BMW R 1250 RT stellvertretend an Polizeipräsidentin Barbara Slowik. Bei der Übergabe auf dem Tempelhofer Feld, unweit des Berliner Polizeipräsidiums am Platz der Luftbrücke, war auch der Berliner Innensenator Andreas Geisel anwesend.

Bildergalerie

„Wir sind stolz, die Berliner Polizei erneut mit Fahrzeugen aus unserem Werk in Spandau ausstatten zu dürfen“, so Werkleiter Helmut Schramm. „Qualität, Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit stehen für BMW Motorrad an erster Stelle. Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen, diese Eigenschaften im behördlichen Einsatz unter Beweis zu stellen.“ Polizeipräsidentin Barbara Slowik sagte anlässlich der Übergabe: „Ich freue mich, dass wir mit der Anschaffung der Motorräder einen weiteren Schritt zur Erneuerung unserer Flotte gegangen sind. Diese Beschaffungen sind für mich eine wichtige Investition, eine Investition in die Sicherheit der Stadt und vor allem in die Sicherheit meiner Kolleginnen und Kollegen.“

Sonderumfänge für optimale Funktionalität

Die 35 BMW R 1250 RT sind eigens auf die Bedürfnisse der Berliner Polizei abgestimmt und zeichnen sich durch diverse Sondereinbauten aus. Dazu zählt beispielsweise spezielle digitale Funktechnik, die vollständig bedient werden kann, ohne die Handposition am Lenker zu ändern. LED-Zusatzscheinwerfer und die auffällige Beklebung mit Hochreflexstreifen tragen dazu bei, dass die Beamten auf ihren Motorrädern im Straßenverkehr frühzeitig wahrgenommen werden. Um Verkehrsteilnehmer direkt anzusprechen, können die Polizisten die Außenlautsprecher selbst während der Fahrt nutzen. Die Lautstärke der Tonsignale passt sich automatisch der gefahrenen Geschwindigkeit an.

Zusammenarbeit mit Tradition und lokalem Bezug

Die Zusammenarbeit zwischen der Berliner Polizei und BMW Motorrad hat eine lange Tradition. Zuletzt nahm die Motorradstaffel der Hauptstadt im Jahr 2012 insgesamt 20 Fahrzeuge entgegen. Die Produktion der Motorräder und die Montage der Sonderumfänge für den behördlichen Einsatz erfolgt komplett im BMW Group Werk Berlin im Bezirk Spandau. Das Behördengeschäft ist für BMW Motorrad ein wichtiges und erfolgreiches Betätigungsfeld. BMW Motorrad ist der einzige Hersteller, der neben der Produktion auch die Entwicklung der Behördenkomponenten sowie die Homologation der Fahrzeuge und der Behördenausstattung selbst vornimmt. Im Jahr 2019 zählten Behörden aus 31 Ländern zu den Kunden. Mit mehr als 2.400 ausgelieferten Fahrzeugen weltweit – davon 235 allein in Deutschland – war BMW Motorrad auch im vergangenen Jahr der international führende Hersteller im Behördengeschäft.

(ID:46584746)