BMW Motorrad: Der neue Herr des Werks

Alle 65 Sekunden rollt ein Motorrad vom Band

| Autor: Stephan Maderner

Bald seit 50 Jahren in Berlin und nun unter neuer Leitung: Das BMW Motorrad-Werk in Spandau.
Bald seit 50 Jahren in Berlin und nun unter neuer Leitung: Das BMW Motorrad-Werk in Spandau. (Bild: BMW)

Dr. Helmut Schramm leitet seit dem 1. Juli 2017 von Berlin aus das weltweite Produktionsnetzwerk von BMW Motorrad.

Die Werksleitung des BMW Group Werks Berlin und des weltweiten Produktionsnetzwerks von BMW Motorrad wird zum 1. Juli 2017 neu besetzt: Dr. Marc Sielemann übergibt die Führung des Standorts an seinen Nachfolger Dr. Helmut Schramm. Der promovierte Wirtschaftsingenieur ist seit 2003 bei der BMW Group tätig und begleitete bereits verschiedene Fach- und Führungsfunktionen, unter anderem in den Bereichen Produktion, Qualitätsmanagement, Logistik, Strategie und Werksstrukturplanung an den Standorten München, Dingolfing und Leipzig.

Dr. Marc Sielemann verantwortet ab dem 1. Juli 2017 den Pkw-Bereich Einkauf, Qualität und Produktion Antriebsstrang in München.

Produktionsvolumen signifikant gestiegen, Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe

Unter der Verantwortung von Dr. Marc Sielemann wird das Werk in den Jahren 2013 bis 2017 knapp 700.000 Zweiräder am Standort Berlin produziert haben, ein enormes Volumenwachstum im Vergleich zu den Vorjahren. So rollen mittlerweile am Tag bis zu 800 Motorräder und Scooter von den Bändern des Spandauer Werks.

Zudem wurden in den vergangenen vier Jahren mehr als 120 Millionen Euro in den Ausbau und die Zukunftssicherung des Werks investiert. Das größte Investitionsprojekt darunter ist das neue, hochautomatisierte Logistikzentrum. Dessen Inbetriebnahme erfolgt im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2017.

BMW Motorradproduktion seit bald 50 Jahren in Berlin

Seit 1969 ist der Berliner Standort Stammwerk für BMW Motorräder und blickt damit auf bald 50 Jahre Produktionshistorie zurück. 2016 wurden über 140.000 Fahrzeuge produziert, darin enthalten sind etwa 9.000 versandfertige Montagekits für die BMW-Auslandsproduktion in Thailand und Brasilien. In Spitzenzeiten rollt alle 65 Sekunden ein Motorrad vom Band, insgesamt sind es bis zu 800 Einheiten am Tag. Das Berliner Werk ist das weltweit einzige Vollwerk der BMW Group für Motorräder, Scooter und Komponenten. Innerhalb des bestehenden internationalen Netzwerks mit Produktionsstandorten in Brasilien und Thailand sowie der Partnerproduktion in Indien, agiert der Standort Berlin als Leitwerk und bildet das starke Rückgrat der weltweiten BMW Motorradproduktion.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44766085 / Karriere)