Suchen

BMW Motorrad erweitert Kundensport-Programm

Berthold Hauser trägt als neuer Technischer Direktor BMW Motorrad Motorsport die technische Gesamtverantwortung für das Kundensport-Projekt.

Firmen zum Thema

Berthold Hauser, Technical Director BMW Motorrad Motorsport soll ambitionierte Rennsportamateure stärker an die Marke binden.
Berthold Hauser, Technical Director BMW Motorrad Motorsport soll ambitionierte Rennsportamateure stärker an die Marke binden.
(Foto: BMW Motorrad )

BMW Motorrad ist gerüstet für eine erfolgreiche Zukunft im Kundensport. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung von BMW Motorrad wird das weltweite Kundensport-Programm zur Saison 2014 neu strukturiert und erweitert. BMW Motorrad wird private BMW Teams und Fahrer künftig auf vielfältige Weise unterstützen. Berthold Hauser trägt als neuer Technischer Direktor BMW Motorrad Motorsport die technische Gesamtverantwortung für das Kundensport-Projekt.

„BMW Motorrad und Kundensport – das gehört zusammen", erklärt Stephan Schaller, Präsident BMW Motorrad. „Um sich als Hersteller erfolgreich für die Zukunft aufzustellen, muss man ein starker Partner seiner Kunden sein. Wir werden in einem ganzheitlichen, globalen Ansatz mit unseren Kunden zusammenarbeiten. Wir bieten ihnen im sprichwörtlichen Sinne Freude am Fahren – sowohl den BMW Fahrern auf Serienmotorrädern als auch den Profis und Amateuren im Rennsport. Gleichzeitig werden wir ihren Bedürfnissen gerecht und bieten ihnen in allen Bereichen umfassende Unterstützung. Mit dieser Strategie setzen wir neue Maßstäbe. Der BMW Motorrad Kundensport führt zu einer weiteren Dynamisierung unserer Marke und unserer Produkte und zu einer starken Präsenz von BMW Motorrad rund um den Globus.“

In den vergangenen fünf Jahren hat sich BMW Motorrad Motorsport als Topteam in der FIM Superbike-Weltmeisterschaft etabliert. BMW Motorrad Motorsport hat bisher zwölf Siege und insgesamt 41 Podiumsplätze in der Königsklasse der seriennahen Motorräder gefeiert. Parallel zum Werksengagement in der Superbike-WM betreibt BMW Motorrad seit drei Jahren ein Kundensport-Programm. Künftig können die BMW Motorrad Kundenteams auf der ganzen Welt noch mehr vom umfangreichen Erfahrungsschatz des Herstellers im internationalen Spitzensport profitieren.

„Aus strategischer Sicht war die Superbike-Weltmeisterschaft für uns die perfekte Plattform, um unsere sportlichen Modelle BMW S 1000 RR und BMW HP4 zu präsentieren und uns weltweit als Hersteller sportlicher Motorräder zu etablieren“, sagt Schaller. „Dieses ambitionierte Ziel haben wir erreicht. Gleichzeitig steht BMW Motorrad seinen sportlichen Kunden so nah wie kein anderer Hersteller. Wir bieten als erster Motorrad-Hersteller privaten Teams und Fahrern auf der ganzen Welt Premiumservice an. Uns ist wichtig, dieses Projekt zu erweitern und zu stärken. Zudem können wir im Zuge des Technologietransfers die Erkenntnisse, die unsere Kunden auf der Rennstrecke gewinnen, in die Serienentwicklung unserer Produkte einfließen lassen.“

2011 gründete BMW Motorrad die Fachstelle BMW Motorrad HP RaceSupport. Damit wurde dem Wunsch der Kunden nach einer direkten Kommunikation zu BMW Motorrad und nach technischer Unterstützung Rechnung getragen. Seit ihrer Gründung haben die Experten der Fachstelle Anteil an zahlreichen Titeln und Siegen ihrer Kunden in Rennserien auf der ganzen Welt. Zu den wichtigsten Erfolgen gehören der Titelgewinn im FIM Superstock 1000 Cup in den Jahren 2010, 2012 und 2013, in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft IDM 2011, 2012 und 2013 und in zahlreichen nationalen Superbike-Meisterschaften sowie Siege in der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2011 und 2012.

Im Zuge des neuen Kundensport-Programms wird die bestehende Struktur erweitert, damit die individuellen Bedürfnisse der Kunden noch besser erfüllt werden können. Mit dem Knowhow seiner Experten unterstützt HP RaceSupport private Kunden in diversen Rennserien. Für sportliche Kunden im Amateurbereich bietet BMW Motorrad unter anderem Fahrtrainings an.

„Ich freue mich sehr auf dieses spannende Projekt“, sagt Hauser, der von 1999 bis 2010 als BMW Motorrad Motorsport Direktor fungierte und die Fachstelle BMW Motorrad HP RaceSupport seit ihrer Gründung 2011 leitet. „Diese enge und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Kunden ist etwas im Motorsport Einmaliges. Mit unserem Input helfen wir den Teams, die innovativen Technologien der RR und der HP4 optimal zu nutzen. Wir werden unseren Teil dazu beitragen, dass die in den verschiedenen Meisterschaften eingesetzten RRs und HP4s noch konkurrenzfähiger sind. Gleichzeitig vermitteln wir sportlich ambitionierten Amateuren mit unserem Fachwissen und unseren Ratschlägen noch mehr Freude am Fahren. Ich bin davon überzeugt, dass wir die bisher erreichten Erfolge fortsetzen können und mit diesem Projekt noch mehr Kunden weltweit für die Marke BMW Motorrad begeistern.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42370043)