BMW Motorrad: Sechs starke Frauen für Neuseeland

Drei spannende Quali-Tage in der Sonne Malagas

| Redakteur: Jan Matzke-Volk

31 Frauen aus 20 Ländern weltweit traten an, einen der sechs verfügbaren Plätze bei der siebten Ausgabe der BMW Motorrad Int. GS-Trophy zu erobern.
31 Frauen aus 20 Ländern weltweit traten an, einen der sechs verfügbaren Plätze bei der siebten Ausgabe der BMW Motorrad Int. GS-Trophy zu erobern. (Bild: BMW Motorrad)

Der BMW Motorrad International GS-Trophy Female Team Qualifier 2019 fand nach drei abenteuerreichen Wettbewerbstagen ein spannendes Ende. 31 Frauen aus 20 Ländern traten an, einen der sechs freien Plätze bei der 7. Int. GS-Trophy in Neuseeland zu erobern.

Vor dem Event hatte BMW Motorrad nur die Plätze für drei Frauen (ein Team) in Neuseeland zugesagt. Zum zweiten Mal in der Geschichte der GS-Trophy zeigten die Teilnehmerinnen des Female Qualifiers jedoch einen derart hohen fahrerischen Standard, dass es auch ein zweites Dreierteam verdiente, mit dabei zu sein. Bei dem Event 2017 wurde dies erst am Ende des Wettbewerbs mitgeteilt. In diesem Jahr wurde es bereits vor dem dritten und letzten Fahrtag bekannt gegeben, so dass jede Teilnehmerin alles geben konnte, um sich zu qualifizieren.

Mit der Finalprüfung am Schlusstag veränderte sich dann tatsächlich auch noch einmal die Rangliste, was gleichermaßen Freude und Kummer auslöste. Damit standen die sechs Teilnehmerinnen an der Int. GS Trophy 2020 fest: Isabella Londono Rivas aus Kolumbien, Nikki van der Spek aus den Niederlanden, Claire Bichard aus Frankreich bilden das International Female Team 1 (IFT1). Lisa Taylor aus den USA, Andrea Box aus Australien und Klara Finkele aus dem Vereinigten Königreich bilden das IFT2.

Stetig wachsendes Interesse

Bemerkenswert ist die überaus erfolgreiche Entwicklung dieses Events: An dem ersten Qualifier für Frauen, der 2015 stattfand, nahmen 10 Finalistinnen teil, die aus über 100 Bewerberinnen ausgewählt worden waren. 2017 sicherten sich 23 Teilnehmerinnen im Rahmen ihrer nationalen/regionalen GS-Trophy Qualifier ihren Platz im Frauenfinale. In diesem Jahr qualifizierten sich aufgrund des steigenden Interesses der internationalen GS Communities 32 (einschließlich einer Last-Minute-Absage) Frauen für dieses Finale.

Die steigenden Zahlen wie auch das steigende Fahrkönnen spiegeln das weltweit kontinuierlich wachsende Interesse von Frauen am Adventure-Bike-Sport wider. Dieses Mal nahmen zudem erstmals die Länder Argentinien, Brasilien, Italien, Jordanien, Libanon, Marokko, Niederlande und Norwegen teil. Die Präsenz von Teilnehmern aus einigen dieser Länder spiegelt auch eine veränderte Einstellung gegenüber Frauen wider, die in der Freizeit Motorrad fahren.

Für alle, deren Interesse geweckt wurde: Einen ausführlichen Bericht der drei Quali-Tage finden Sie auf den nächsten Seiten dieses Artikels – reinschauen lohnt sich!

Hier finden Sie den Film zur diesjährigen Qualifikation:

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46211640 / Women)