Suchen

BMW Motorrad: Zuwachs in den USA Neben Goldschatz nun auch weiß-blaue Motorräder in Knoxville

| Redakteur: Sandra Liermann

BMW Motorrad USA begrüßt BMW Motorcycles of Alcoa im Händlernetz. Inhaber ist Charles Bransing.

Firmen zum Thema

Charles Bransing und seine Frau Jill führen BMW Motorcycles of Alcoa in Knoxville.
Charles Bransing und seine Frau Jill führen BMW Motorcycles of Alcoa in Knoxville.
(Foto: BMW Motorrad)

Mit BMW Motorcycles of Alcoa hat BMW Motorrad USA einen weiteren Partner für das Händlernetzwerk gewinnen könenn. Der neue BMW-Händler mit Sitz in Knoxville bietet nicht nur Motorräder, sondern auch Ersatzteile, Zubehör, Bekleidung sowie Reparatur- und Wartungsarbeiten an.

Charles Jansing, Besitzer und Geschäftsführer von BMW Motorcycles of Alcoa, war nicht immer in der Motorradbranche zu finden. Er begann seine Karriere in der Atomindustrie, bevor er in den Neunzigern in den Einzelhandel einstieg. Über die BMW-Partnerschaft zeigte er sich sehr erfreut: „Wir freuen uns sehr, dass wir nach 20 Jahren im Motorradhandel jetzt auch die Möglichkeit haben, unseren Kunden BMW-Produkte anzubieten. Die Partnerschaft ist eine Win-win-Situation für uns und die Biker-Gemeinschaft hier vor Ort.“

Charles‘ Frau Jill und Tochter Diana arbeiten ebenfalls im Familiengeschäft. Jill ist Teile-Managerin und Diana kümmert sich um die Buchhaltung. Auch auf sie werden mit der Partnerschaft neue Herausforderungen zukommen, denen sie sich gerne stellen.

Lou Provato, Manager für die Händlerentwicklung bei BMW Motorrad USA, freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit mit Charles Jansing: „Es ist toll, dass mit Charlie und seinem Team endlich auch BMW-Vertreter in Knoxville vor Ort sind.“

Zwar hat der frisch renovierte Verkaufsraum der BMW-Partnerstelle bereits am 5. April geöffnet, eine große Eröffnungsfeier soll jedoch erst am 17. Mai stattfinden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42651393)