BMW: Motorradstorys wie gemalt für die jüngere Zielgruppe

Riders in the storm auf Bikes bekämpfen das Böse

| Redakteur: Valeria Schulte-Niermann

Riders in the Storm heißt die neuue Comicserie, mit der BMW Motorrad zeigt, künftig auch eine jüngere Zielgruppe im Visier zu haben.
Riders in the Storm heißt die neuue Comicserie, mit der BMW Motorrad zeigt, künftig auch eine jüngere Zielgruppe im Visier zu haben. (Bild: BMW Motorrad)

Pünktlich zur deutschen Comic Con erweitert BMW seine Bandbreite an Produkten und präsentiert das neu geschaffene Comic. Nahezu perfekt für alle, die Motorräder und Comics lieben.

Nun zeigt sich BMW-Motorrad nicht nur auf realen Straßen, sondern auch auf den fiktiven. Mit der Panini Verlags GmbH entstand der Graphic Novel „Riders in the Storm“. Erscheinen soll dieser zwar erst im Oktober, aber auf der Comic Con in Stuttgart, am 25. und 26. Juni, kann man schon mal Probe lesen.

Autor und Zeichner

Für den Text und die Geschichte war der kroatische Autor und Illustrator Darko Macan zuständig. Er arbeitete mit dem italienischen Zeichner Riccardo Burchielli zusammen. Dieser ist schon seit mehr als 15 Jahren für die großen amerikanischen Herausgeber DC Comics, Marvel und Dark House tätig. Als Comic Artist findet er seine Inspiration beim Motorradfahren. Für ihn geht es dabei um die Beziehung zu Natur und Landschaft. Und weiter: „Es geht um die Beziehung zu deinem Motorrad, ähnlich wie zu einem guten und loyalen Freund. Und nicht zuletzt geht es um die totale Entspannung. Wenn du mit dem Bike fährst, bist du ganz darauf konzentiert. Nichts anderes hat Platz in deinem Kopf, du bist absolut frei in diesem Moment." Diese Leidenschaft teilt bestimmt auch der Leiter des BMW-Motorrad-Marketing und Produktmanagements Dr. Ralf Rodepeter, den besonders die Menschen hinter den Geschichten fasziniert. Mit Riccardo Burchielli möchte er Einblicke in das Entstehen eines Comics geben.

Die Geschichte

„Riders in the Storm“ handelt von mehreren Helden, die mit ihren BMW-Bikes den Kampf gegen das Böse antreten. Da wäre zum einen die Polizistin Makani, die immer von einem Wolf mit ungewöhnlichen Kräften begleitet wird. Zu dieser Figur inspirierte das Tattoo Model Makani Terror, die auf der Comic Con dabei sein wird. Auch die anderen Charaktere beruhen auf „echten“ Menschen. Wie die Street-Art-Künstlerin Nikki Animah und der geheimnisvolle Black Rider. Ob das Gute wohl gewinnt? Man kann nur hoffen.

Oder den Comic kaufen. Der wird laut Panini-Geschäftsführer Hermann Paul wegen der limitierten Ausgabe ein Sammlerstück. Wer nicht auf die Comic Con kann oder will, kommt zu den BMW-Motorrad-Days vom 1. bis 3. Juli in Garmisch-Partenkirchen. Dort kann man sich dann auch ein Autogramm vom Zeichner Riccardo Burchielli abholen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44125730 / Markt)