Suchen

BMW ruft K-Modelle wegen fehlerhafter Emissionswarnleuchte in die Werkstatt

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Martina Eicher

Verschiedene Modelle der K-Serie müssen für ein Softwareupdate in die Werkstatt. Nur ein kleiner Teil davon befindet sich in Deutschland.

BMW K 1600 GT.
BMW K 1600 GT.
(Bild: BMW Motorrad)

BMW Motorrad hat festgestellt, dass bei verschiedenen Modellen der K-Serie die Emissionswarnleuchte im Fehlerfall nicht richtig angesteuert wird. Da Rückrufaktionen nicht nur bei einer (mehr oder weniger großen) Gefahr für Menschen, sondern auch für die Umwelt einzuleiten sind, bittet der Hersteller weltweit 3.361 Halter dieser Maschinen in die Vertragswerkstatt, davon 133 in Deutschland.

"Die betroffenen Fahrzeuge wurden ab Werk mit einem korrekten Datenstand ausgeliefert, jedoch wurde zu einem späteren Zeitpunkt ein fehlerhafter Datenstand in der Handelsorganisation aufgespielt", erklärte ein BMW-Sprecher auf Anfrage. Die Motorräder verließen zwischen 25. August 2015 und 18. September 2017 das Werk.

Für das notwendige Softwareupdate ist eine halbe Stunde angesetzt. Die Aktion "00 00 62 04 00" läuft bereits seit Mitte Dezember. Der Fehler sei bei internen Qualitätskontrollen aufgefallen, sagte der Sprecher abschließend.

(ID:45108972)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist