Suchen

BMW USA: Neuer Standort in Colorado

Redakteur: Judith Leiterer

BMW of Denver ist von seiner 10.000 Quadratmeter großen Anlage in Aurora in ein brandneues, doppelt so großes Gebäude in Centennial umgezogen. Dort wird die komplette Bandbreite an neuen und gebrauchten BMW-Motorrädern, Teilen, Zubehör und Bekleidung angeboten.

Bill McConnell ist General Manager von BMW of Denver.
Bill McConnell ist General Manager von BMW of Denver.
(Bild: BMW)

Nach mehr als 40 Jahren Erfahrung hat BMW of Denver nun einen 5.000 Quadratmeter großen Showroom mit jedem Modell, das BMW Motorrad USA zu bieten hat, außerdem eine 800 Quadratmeter große Kunden-Lounge mit einer Computerstation für Tourenplanung. BMW-zertifizierte Techniker stehen bereit, um Motorräder aller Marken wieder auf Vordermann zu bringen und es gibt sogar eine Dusche für Fahrer, die nach einem langen Tag auf der Straße eine Erfrischung brauchen.

Bildergalerie

Die große Wiedereröffnungsfeier von Colorados ältesten und einzigen exklusiven BMW-Motorrad-Händler fand am 25. März zeitgleich mit dem Start der nationalen BMW Motorrad-Saisonstart-Kampagne statt.

„Unter der Leitung von Susan Dukes und General Manager Bill McConnell haben die Verkäufe bei BMW of Denver in den letzten drei Jahren um mehr als 40 Prozent zugenommen. Die steigende Zahl an Kunden machte den Umzug erforderlich“, kommentierte Michael Peyton, Vice President BMW Motorrad Nordamerika. „Wir sind zuversichtlich, dass diese Entwicklung auch am neuen Standort so bleibt.“

„Unseren Erfolg haben wir einem engagierten Team von Fachleuten zu verdanken, das starke Kundenbeziehungen aufgebaut hat, sowie den BMW-Werken, die konsequent Produkte liefern, die die Fahrer erwarten und verdienen“, bemerkte Bill McConnell, der mehr als 30 Jahre in der Automobilindustrie gearbeitet hat, bevor er im Jahr 2013 zu BMW of Denver kam. Als leidenschaftlicher Tourer ist er bei Reisen durch die Staaten und Canada auf seinem Bike bereits mehr als 100.000 Meilen gefahren.

(ID:44676167)