BMW-Werk Berlin: Halbe Million GSsen mit Boxermotor liefen vom Band

Eckpfeiler der weiß-blauen Motorradproduktion

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Martina Eicher

BMW Werk Berlin produziert 500.000stes BMW GS Motorrad mit Boxermotor (v.li.) Dr. Marc Sielemann, Leiter Produktion BMW Motorrad und Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad.
BMW Werk Berlin produziert 500.000stes BMW GS Motorrad mit Boxermotor (v.li.) Dr. Marc Sielemann, Leiter Produktion BMW Motorrad und Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad. (Foto: BMW)

Im BMW Werk Berlin lief am 19. März 2014 das 500.000ste BMW Motorrad der GS Modellreihe mit Boxermotor vom Band – eine R 1200 GS.

In Berlin-Spandau werden seit 1969 Motorräder für den Weltmarkt und seit 1980 die BMW Motorrad GS Modelle mit Boxertriebwerk produziert. Im Herbst 1980 präsentierte BMW Motorrad mit der R 80 G/S eine Maschine, die zwei sehr spezielle Einsatzgebiete in sich vereinigte: Gelände und Straße. Was seinerzeit mit 798 Kubikzentimetern Hubraum und 50 PS Leistung begann, hat sich in mehr als drei Jahrzehnten zur faszinierenden Hightech-Reiseenduro vom Schlage der R 1200 GS mit 125 PS aus 1170 cm3 Hubvolumen entwickelt. Ergänzt von modernster Fahrwerkstechnik und elektronischen Regelungssystemen wie ABS, Traktionskontrolle oder semiaktivem Fahrwerk. Nicht zuletzt aufgrund dieser stetigen und vor allem konsequenten Weiterentwicklung avancierten die BMW GS Modelle mit Boxermotor zu den bis heute weltweit meistverkauften Reiseenduros.

Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad: „Mit der einzigartigen Kombination aus Straßen-, Gelände- und Alltagstauglichkeit schuf BMW Motorrad mit der R 80 G/S die neue Motorradgattung der Reiseenduros. Die GS mit Boxermotor wurde zum Synonym für dieses Segment. Die herausragenden Talente der BMW GS Modelle mit Boxermotor – Fahrdynamik, Offroad-Kompetenz, Komfort und Stehvermögen – wurden von BMW Motorrad seitdem stetig gepflegt, weiterentwickelt und sehr erfolgreich auf andere BMW Motorrad Baureihen übertragen.“

Marc Sielemann, Leiter BMW Motorrad Werk Berlin: „Für uns als Werk ist es ein Privileg, die Erfolgsgeschichte der legendären GS mit Boxermotor kontinuierlich weiterzuschreiben. Mit dem präzisionsgekühlten Antrieb erreichte sie im vergangenen Jahr eine neue Evolutionsstufe. Die Fertigung einer halben Million Exemplare unterstreicht, dass die Boxer-GS mehr denn je ein Eckpfeiler unserer Motorradproduktion ist.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42606545 / Markt)