Branchenaward Industrie 2017: Wenn die Moviemaker feiern

Siegesfeier auf der Fachtagung »bike und business«

| Autor / Redakteur: Autor Name / Stephan Maderner

And the Branchenaward Industrie goes to...GoPro. Siegerehrung auf der Fachtagung »bike und business« mit (v.li.) Stephan Maderner, Verena Mader, Miriam Gistel, Patrick Langenfelder (GoPro), Stefan Schaumeyer (Rollei/Onechocolatecomms.de) und Anna Menzel.
And the Branchenaward Industrie goes to...GoPro. Siegerehrung auf der Fachtagung »bike und business« mit (v.li.) Stephan Maderner, Verena Mader, Miriam Gistel, Patrick Langenfelder (GoPro), Stefan Schaumeyer (Rollei/Onechocolatecomms.de) und Anna Menzel. (Bild: Vogel Business Media/Johannes Untch)

Der Branchenaward Industrie 2017 im Segment „Motorrad Actioncams“ ging an GoPro. Nominiert waren außerdem Midland (Alan Electronics) und Rollei.

Mit Bewegtbild Emotionen schaffen – für diese in der Motorradszene wichtige Aufgabe sind „Motorrad Action Cams“ die geeigneten Werkzeuge. Das war auch der Grund für die Kategorisierung des diesjährigen Branchenaward Industrie.

Nominiert waren GoPro, Midland (Alan Electronics) und Rollei. Bislang ging die Auszeichnung an Profi Products (2005), Hella-Gutmann Solutions (2007), Koch Zweirad (2009), LSL Motorradtechnik (2010), Wunderlich (2011), SW-Motech (2012), Remus (2013), Wilbers Products (2014) und TRW Moto (2015) und TomTom (2016). Der Branchenaward Industrie zeichnet Unternehmen „mit der höchsten Fachhandelsorientierung und international ambitionierten Geschäftsperspektiven“ aus. Im Fokus stand dieses Jahr das Thema „Motorrad Action Cams“.

Die Wahl der Jury-Mitglieder um Stephan Maderner, Chefredakteur »bike und business«, und seiner Redaktionstruppe sowie dem Sales-Team von Vogel Business Media (Automotive) fiel auf GoPro.

GoPro hat mit der höchsten Fachhandelsorientierung und einem langjährigen Fokus auf das B2B-Geschäft überzeugt. Besonders bemerkenswert ist dabei, wie der Hersteller den Händlern bei der Schulung des Verkaufspersonals unter die Arme greift. Die Jury ist der Meinung, dass GoPro zudem mit den international ambitioniertesten Geschäftsstrategien unterwegs und mit der damit verbundenen globalen Marketingwucht das beste Gesamtpaket bietet..

Patrick Lengenfelder von GoPro nahm den Preis entgegen. Die Zeremonie fand im Rahmen der 8. Fachtagung »bike und business« am 23. November 2017 im Würzburger Vogel Convention Center (VCC) statt. Von Rollei war Stefan Schaumeyer, Agenturbeauftragter von onechocolate communications, auf der Bühne. Konstantina Koch, die angekündigte Vertreterin von Midland/Alan Electronics war kurzfristig verhindert und konnte nicht persönlich an der Preisverleihung teilnehmen.

Auf den Sieger GoPro wartet eine ganzseitige Anzeige im Wert von 3.780 Euro in der Printausgabe von »bike und business«. Die beiden beiden Zweitplatzierten Midland und Rollei dürfen sich über eine halbseitige Anzeige (Wert: 2.070 Euro) freuen. Glückwunsch nochmal allen Nominierten! Dank ihrer Produkte kommt Emotion in die Branche und Bilder, die bewegen und mitreißen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45035193 / Markt)