Brixton Motorcycles startet in der Viertelliterklasse durch

„Any Direction. As long as it’s your own“

| Redakteur: Viktoria Hahn

Brixton Glanville 250 X.
Brixton Glanville 250 X. (Bild: Brixton Motorcycles)

Die auf der Intermot 2018 gezeigten Modelle „Glanville 250 X“ und „Saxby 250“ sind bei den Brixton-Händlern angelangt

Bei Brixton Motorcycles geht es Schlag auf Schlag. Binnen kürzester Zeit konnte sich die Marke laut Hersteller in fast ganz Europa unter den beliebtesten Marken in der 125 cm³-Klasse etablieren. In 13 Ländern vertreibt KSR die Fahrzeuge selbst, in 28 weiteren Ländern auf insgesamt vier Kontinenten, zum Beispiel Korea, Vietnam oder Peru, werden die Motorräder über unabhängige Importeure vertrieben.

Holz auf dem Tank

Bei der erstmals auf der EICMA 2017 als Designstudie präsentierten Glanville 250 X handelt es sich um ein komplett neu designtes Modell, das mit LED-Blinkern im Lenker, LED-Scheinwerfern im Brixton-Design und LED-Rücklicht Stil beweist. Dem Motto „Any Direction. As long as it’s your own“ folgend sollen die Besitzerinnen und Besitzer einer Glanville 250 X ihre Maschine leicht auf ihren persönlichen Geschmack abstimmen können, zum Beispiel mit individuell gestaltbaren Inserts aus Holz auf dem Tank.

Schwestermodelle – einmal modern, einmal klassisch

Während die modernen Linien der Glanville 250 X damals bei den einen, sofortige Begeisterungsstürme auslösten, äußerten die anderen ihr Bedauern, dass es keine 250er im eher traditionellen Design der BX 125 gibt. Brixton Motorcycles reagierte auf diesen oft gehörten Kundenwunsch und entwickelte mit der Saxby 250 ein eher traditionell gezeichnetes Modell in der Viertelliterklasse.

Diese verbindet das klassische Design der BX 125 mit dem 250er-Motor der Glanville 250 X. Mit LED-Tagfahrlicht und LED-Blinker, digitalem Tachometer, ABS und elektronischer Einspritzung (EFI) ist sie natürlich technisch genauso modern wie die kantige Schwester. Die ersten Glanville 250 X und Saxby 250 sind laut Hersteller bereits bei den Brixton-Händlern angelangt. Alleine in Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen dabei über 200 Händler für Beratung und Service zur Verfügung.

Weitere Innovationen geplant

Währenddessen wird laut Hersteller mit Volldampf an der Entwicklung der nächsten Modelle gearbeitet. Das 500 cm³-Modell, von dem bei der EICMA 2018 zwei Concept-Bikes gezeigt wurden, soll bei der nächsten EICMA im November 2019 bereits marktreif sein und 2020 ausgeliefert werden. Darüber hinaus soll bei der größten europäischen Motorradmesse bereits das nächste Concept-Bike präsentiert werden. Man darf also gespannt bleiben.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45966070 / Bikes)