Suchen

Bundesinnungsverband gibt Namensänderung bekannt

| Redakteur: Viktoria Hahn

Der Dachverband der Zweiradbetriebe im Handwerk trägt einen neuen Namen: Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk - Vereinigung des Fahrrad- und Kraftrad-Gewerbes.

Firmen zum Thema

Der neue Verbandsname soll den gewachsenen technischen Anforderungen an das Berufsbild Rechnung tragen.
Der neue Verbandsname soll den gewachsenen technischen Anforderungen an das Berufsbild Rechnung tragen.
(Bild: Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk)

Das Bundeswirtschaftsministerium genehmigte jetzt die bereits in der Mitgliederversammlung am 18. November 2017 in Hilden beschlossene Satzungsänderung.

Der Bundesinnungsverband vertritt die wirtschaftlichen und sozialen Interessen seiner Mitglieder und bietet ihnen eine berufspolitische Heimat. Die Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber Geschäftspartnern insbesondere Zweirad-Herstellern und Importeuren sowie allen öffentlichen und sonstigen Einrichtungen auf nationaler und internationaler Ebene und die Entwicklung und Modernisierung des Berufsbildes sind die Kernaufgaben des Verbandes. Die Organisation unterhält eine Bundesinformationsstelle welche die Aufgabe hat, Zweiradbetriebe mit allen, für deren unternehmerischen Belange maßgeblichen, Brancheninformationen zu versorgen.

Der neue Verbandsname soll nun den gewachsenen technischen Anforderungen an das Berufsbild Rechnung tragen, denn neben Arbeiten an der Mechanik spielen elektronische Aufgabenstellungen bei Arbeiten an motorisierten sowie nicht-motorisierten Zweirädern eine immer größere Rolle. Der prägnante Begriff „Zweirad-Handwerk“ soll für die Vielfalt aller rund um die Mobilität auf zwei Rädern zum Einsatz kommenden Fertigkeiten und Kenntnisse stehen.

(ID:45383132)