Suchen

Can-Am-Offroad-Modelle 2019: Fahrzeuge für alle Fälle

Der kanadische Fahrzeughersteller BRP stellt seine Can-Am-Offroad-Modelle 2019 für Powersport und Arbeiten im Gelände vor.

Firmen zum Thema

Das Can-Am Offroad-Lineup für das Modelljahr 2019.
Das Can-Am Offroad-Lineup für das Modelljahr 2019.
(Bild: BRP)

Bombardier Recreational Parts (kurz BRP) hat seine Produktpalette an Can-Am ATVs und Side-by-Side-Fahrzeugen für 2019 überarbeitet – mit größerem Funktionsumfang und einem Plus an Leistungsfähigkeit. BRP legt die Messlatte branchenweit hoch und hat alle seine ATV- und SSV-Modelle für 2019 einem umfangreichen Update unterzogen. Der kanadische Fahrzeughersteller arbeitet kontinuierlich an der technologischen Weiterentwicklung seiner Produktpalette, um den Fahrer überall auf der Welt, egal in welchem Gelände, das Maximum an Leistung für schweres Arbeiten und Fahrspaß zu bieten.

galleryid=8182

Die ATV-Neuheiten

Die neuen Can-Am Outlander and Renegade Allrad-ATVs bieten erhöhte Leistung, eine vollständig neue Aufhängung und einen überarbeiteten Look, der Freizeitfahrern genau das Fahrzeug bietet, das sie sich wünschen. Für Nicht-EU-Märkte warten die Hochleistungs-ATVs Can-Am Outlander 1000 R and Renegade 1000 R mit einem 91 PS starken Rotax V2-Motor auf – dem leistungsstärksten ATV-Serienmotor, den es je gab. Zudem erhalten die Fahrer mit einer neuen, intelligenten Drosselklappensteuerung (iTC), die unterschiedliche Fahrmodi bietet, um die Leistungsentfaltung und die Gasannahme auf die Präferenzen des Fahrers abstimmen zu können. Angesichts der unterschiedlichen Geländebedingungen eine beachtliche technische Leistung.

Die PS-starken ATVs Can-Am Outlander 650 and 1000 setzen durch innovative Technik, Qualität und Zuverlässigkeit neue Maßstäbe in ihrem Segment. „Die neue, präzise abgestimmte Aufhängung, ein Plus an Breite, verbesserter Komfort und die frische Optik katapultieren das Offroad-Fahrerlebnis auf die nächste Ebene“, verspricht das Marketing.

Im vergangenen Jahr brachte BRP die ersten Can-Am ATVs auf den Markt, die den neuen EU-Verordnungen entsprechen. Dieses Jahr erweitert BRP seine Produktpalette durch die Einführung des Outlander 450, der mit oder ohne ABS erhältlich ist. Mit den Verbesserungen in Sachen Leistung und Fahrerlebnis sollte dieses Modell mit seinen 28 kW (38 PS) der Konkurrenz in der mittleren Hubraumklasse voraus sein.

„Wir sind bestrebt, durch kontinuierliche Innovationen das Fahrerlebnis fortlaufend zu verbessern und dabei die Anforderungen der Kunden zu übertreffen“, erklärte Bernard Guy, Senior Vice President, Global Product Strategy. „Das Produktangebot 2019 im Bereich der Can-Am Geländefahrzeuge löst dieses Versprechen ein und legt die Latte sogar noch höher – mit unglaublicher Rotax-Leistung und unverwechselbarem Design, durch das sich der Besitzer von der Masse abhebt.“

Die Neuheiten bei den Side-by-Side-Fahrzeugen

Die 2019er-Familie der Can-Am Traxter Side-by-Side-Fahrzeuge für den Freizeit- und Nutzfahrzeugeinsatz wartet mit einer in diesem Segment führenden Zugleistung auf, in der Lage, auch schwerste Aufgaben zu bewältigen. Der für den Einsatz im Schlamm konzipierte Traxter X mr verfügt über eine immense Bodenfreiheit, einen für den Einsatz im Schlamm optimierten Federweg sowie über ein neues, sperrbares Hinterraddifferenzial, sodass er auch die härtesten Bedingungen meistert.

Auf der sportlichen Seite verfügen die preisgekrönten Maverick und Maverick MAX X-Pakete jetzt über Smart-Lok. Das ist ein während der Fahrt komplett sperrbares Frontdifferenzial mit elektronisch geregelten Automatikmodi für maximale Traktion unter allen Bedingungen. Alle Maverick Side-by-Side-Fahrzeuge erhalten eine neue dreistufige dynamische Servolenkung (DPS) für hohe Drehmomente.

Neue Modelle für Europa

Fünf neue SSV-Modelle mit EG-Zulassung kommen in Europa für das Modelljahr 2019 auf den Markt. Der neue Traxter HD 5 bietet einen hohen Nutzen und zahlreiche Vorteile zu einem äußerst erschwinglichen und wettbewerbsfähigen Preis.

Die Familien Maverick Trail und Maverick Sport können für das nächste Modelljahr auf vier neue Modelle in der Klasse T zählen. Und auch in diesem Jahr treibt Can-Am mit dem neuen, innovativen Brems- und Traktionskontrollsystem, das auch unter rauesten Fahrbedingungen für Kontrollierbarkeit sorgt, nach eigenen Angaben „die Konkurrenz vor sich her“. Dieses Brems- und Traktionssystem verfügt über ABS – diese Fahrzeuge sind daher nicht auf 60 km/h begrenzt.

Weitere Informationen zu den neuen ATVs und Side-by-Side-Fahrzeugen sowie die technischen Daten gibt es auf der Homepage.

(ID:45340484)

Über den Autor