Suchen

Castrol & Honda gemeinsam in der Superbike-WM

| Redakteur: Steffen Dominsky

Der Schmierstoffspezialist und der Motorradbauer blasen zum Angriff auf die Superbike-Weltmeisterschaft 2011. Die Fahrer Jonathan Rea und Ruben Xaus gehen mit einer Honda CBR1000RR Fireblade an den Start.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Das Castrol-Honda-Team tritt mit einer neuen Fahrerriege zur Superbike-Weltmeisterschaft 2011 an: Die Fahrer des neuen Teams, Jonathan Rea und Ruben Xaus, gehen mit einer Honda CBR1000RR Fireblade an den Start. Geführt wird die Mannschaft vom niederländischen Ten-Kate-Racing-Team, das Honda schon seit 2004 als Werksteam bei der Superbike-Weltmeisterschaft begleitet. „Castrol freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit Honda und darauf, das berühmte Castrol-Honda-Team wieder auf die Rennstrecken der Welt zurückkehren“, so Donald Smith, globaler Sponsorship-Manager bei Castrol.

Die Zusammenarbeit zwischen Castrol und der Motorsportabteilung von Honda reicht bis ins Jahr 1959 zurück, als der japanische Hersteller bei der Isle of Man TT zum ersten Mal im Sportbereich auftrat. Castrol hat Honda bereits in den letzten Jahren bei der Superbike-WM unterstütz. Dabei errang das Team nicht weniger als drei Weltmeistererfolge: 1997 holte John Kocinski den Titel, sein amerikanischer Kollege Colin Edwards schaffte dies in den Jahren 2000 und 2002.

Jonathan Rea, 23, tritt diese Saison, die am 27. Februar auf Phillip Island in Australien beginnt, zum dritten Mal bei der Superbike-Weltmeisterschaft an. Der Fahrer aus Nordirland erreichte 2009 mit zwei Siegen den fünften Platz. Diese Zahl konnte er in der letzten Saison, in der er den vierten Platz holte, verdoppeln.

Ruben Xaus hat bereits 1998 zum ersten Mal an der Superbike-WM teilgenommen und konnte 2003 den zweiten Platz belegen, bevor er für zwei Jahre in die Moto-GP-Klasse wechselte. Der 32-jährige Katalane konnte bis dato11 Siege und insgesamt 35 Podiumsplätze für sich verbuchen.

(ID:369316)