Suchen

CF-Moto: Mit neuen Modellen an die Spitze

Redakteur: Chris Sternitzke

Mit zwei neuen Modellen strebt die KSR Group mit CF-Moto im deutschen ATV-Segment die Marktführerschaft an. Die in China gefertigten Modelle sind ab Anfang 2015 bei den Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

Firma zum Thema

Zuwachs im CF-Moto-„Stall“: Die CForce 550 mit 495 cm³ Hubraum und 29 kW (39 PS) Leistung in der offenen Version.
Zuwachs im CF-Moto-„Stall“: Die CForce 550 mit 495 cm³ Hubraum und 29 kW (39 PS) Leistung in der offenen Version.
(Foto: CF-Moto)

Neue Modelle sollen CF-Moto in Deutschland im Segment der All-Terrain-Vehicles (ATVs) an die Spitze bringen. CForce 550 EFI 4×4 und UForce 550 EFI 4×4 heißen die neuen ATV-Modelle. In Österreich ist die von der KSR-Group vertriebene Marke bereits auf der Spitzenpostion. Nach zuletzt hohen Zuwachsraten in Deutschland hoffen die Chinesen durch die Neuheiten auf die entscheidenden Impulse, um zum Primus aufzusteigen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Neue Einspritzmotoren

Beide Modelle kommen mit einem komplett neu entwickelten Einspritzmotor mit 495 cm3 Hubraum daher, der in der offenen Variante (LoF) 29 kW (39 PS) offene Leistung (LoF-Variante) und 46 Nm Drehmoment aufweist.

Auffälliges Design, aber dennoch „Arbeitstier“

Die CF-Moto CForce 550 EFI 4×4 ist ein klassisches ATV, das auf der langen Sitzbank auch Platz genug für Touren zu zweit bietet. Gar nicht so klassisch ist das komplett neue Design. Mit der neuen, aggressiv-dynamisch gestalteten Front mit dem markanten Kühlergrill des Side-by-Side-Modells CF-Moto ZForce 800 V2 EFI 4×4 und den charakterstarken Linsenscheinwerfern kann sich die CForce 550 so mit einigen Sport-ATVs messen. Auch wenn die C-Force 550 viel Wert auf ihr äußeres legt, ist sie dennoch ein nützliches Arbeitsgerät. Mit zwei serienmäßigen Gepäckträgern, Seilwinde und Anhängerkupplung, Allradantrieb mit Differenzialsperre, stufenloser Automatik mit Untersetzungsgang und gewohnt robustem Fahrwerk werden Landwirte, Jäger und Förster genauso ihre Freude an diesem Fahrzeug haben wie Freizeitfahrer.

Die UForce 550 EFI 4×4

Die CF-Moto UForce 550 EFI 4×4 erweitert die Modellpalette in der vor allem in Land- und Forstwirtschaft beliebten Klasse der Utility-ATVs. Anders als bei klassischen ATVs sitzen die Passagiere hier nebeneinander auf Sitzen. Auch Lenkung und Pedalerie sind wie im gewöhnlichen Pkw konzipiert. Statt Gepäckträgern haben UTVs kippbare Ladeflächen. Die Karosserie ist bereits von der stärkeren UForce 800 V2 EFI 4×4 bekannt. Zusatzausstattungen wie Dach, Scheibe und Allwetterschutz sind somit mit der „großen Schwester“ kompatibel. Serienmäßig verfügt laut Importeurangaben die UForce 550 wie schon die CForce 550 über Leichtmetallfelgen, Allradantrieb mit Differenzialsperre, Seilwinde, Anhängerkupplung und noch weitere Sachen.

Kooperation mit Maschinenringen

Auf beide Modelle bietet die KSR-Group zwei Jahre Garantie, die auf Wunsch gegen Aufpreis auf fünf Jahre verlängert werden kann. Mit den neuen Modellen wollen sie Jäger- Forst- und Landwirte sowie auch Freizeitfahrer überzeugen. Freude soll bei Mitgliedern eines Maschinenrings in Deutschland oder Österreich aufkommen. CF-Moto ist Kooperationspartner mit den Maschinenringen. Deshalb winken den Mitgliedern attraktive Sonderkonditionen. Die beiden neuen Modelle stehen ab Anfang 2015 bei den über 350 CF-Moto-Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

(ID:43036442)