Suchen

Connected Bike: Zehn Gadgets für den Fahrradfrühling

Seite: 6/10

Firmen zum Thema

Es werde (Rück-)Licht!

Revolights Arc
Revolights Arc
(revolights)
LED haben ja in den letzten Jahren die Fahrradbeleuchtung im Sturm erobert und bremsende Dynamos und funzelige Glühlämpchen als "Scheinwerfer" gleichermaßen in den längst überfälligen Ruhestand geschickt. Trotzdem sind Fahrradbeleuchtungen noch immer eher rudimentär. Ansätze das zu ändern gibt es durchaus. Zum Beispiel das Revolights-System, bei dem LED-Streifen an den Rädern leuchtende Halbkreise von weißem und rotem Licht erzeugen:

Funktioniert, sieht cool aus, ist aber mit mehr als 200 US-$ nicht eben billig. Eine etwas günstigere Variante will Revolights jetzt mit dem Modell Arc bieten. Das integriert Rück- und Bremslicht in den hinteren Schmutzfänger. Zwei Lightpipes links und rechts agieren in Normalfall als rückwärtiges Dauerlicht. Detektiert ein Sensor eine schnelle Verlangsamung des Hinterrades, wird das Licht heller und/oder fängt an zu Blinken, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer zu warnen. Ein komplett ausgerüsteter Schmutzfänger soll für rund 110 US-$ auf den Markt kommen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

(ID:42701052)